Diskussionsforum der stw-boerse: Deutsche Nebenwerte: Lang+Schwarz
  Thema Posts Stand
Archivierte Beiträge bis 1. April 2020 20    15.4. - 12:14
Archivierte Beiträge bis 22. Februar 2019 20    15.5. - 09:07
Archivierte Beiträge bis 9. Januar 2019 20    9.1. - 22:19
Archivierte Beiträge bis 27. Juli 2018 20    27.7. - 18:14
Archivierte Beiträge bis 6. November 2017 20    21.11. - 10:18
Archivierte Beiträge bis 5. September 2016 20    2.5. - 17:07
Archivierte Beiträge bis 7. September 2015 20    25.11. - 18:03
Archivierte Beiträge bis 8. April 2015 20    8.4. - 17:12
Archivierte Beiträge bis 1. Dezember 2014 20    3.12. - 14:12
Archivierte Beiträge bis 30. August 2014 20    26.9. - 17:40
Archivierte Beiträge bis 24. Juli 2014 20    24.7. - 16:22
Archivierte Beiträge bis 17. Juni 2014 20    26.6. - 17:48

prof - Mittwoch, 1. April 2020 - 19:09
Korrektur: Die Meldung kam erst um 17:59 Uhr raus, seitdem ca. 10% Kursanstieg.

prof - Mittwoch, 15. April 2020 - 11:00
Kauf 700 Stück für das Musterdepot auf Tradegate
Limit 16,60

Nach längerem Nachdenken gehe ich hier rein. Katjuscha und Covacoro haben wohl ordentlich recherchiert und der Abwärtstrend seit Mai 2018 ist gebrochen.

http://katjuscha-research.blogspot.com/2020/04/ostern-update.html

prof - Mittwoch, 15. April 2020 - 12:14
Ausgeführt zu 16,35 € um 11:29 Uhr.

covacoro - Freitag, 30. Oktober 2020 - 12:47
3 gute Nachrichten für Lang&Schwarz:
- Baader Bank hat in Q3 mehr verdient als in Q1 und Q2
- Traderepublic startet demnächst in Österreich
- Chancen auf 2x3 Mio Euro Steuerrückerstattung in 2021

prof - Freitag, 30. Oktober 2020 - 13:34
Performance seit 1. September:

Dax - 15 %
L&S + 15 %

Was will man mehr?

covacoro - Mittwoch, 11. November 2020 - 14:57
9 Monatszahlen:

- Konzernüberschuss TEUR 23.842 in den ersten drei Quartalen 2020 (Vorjahr: TEUR -501)
- Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit TEUR 13.612 im dritten Quartal 2020 (erstes Quartal 2020: TEUR 8.739, zweites Quartal 2020 TEUR 12.384)
- Konzernergebnis pro Aktie EUR 3,01 im dritten Quartal 2020 (Vorjahrsquartal: EUR 0,37)
- Konzernergebnis pro Aktie EUR 7,58 in den ersten drei Quartalen 2020 (Vorjahr: EUR -0,16)

Fazit: das dritte Quartal lief noch besser als das zweite Quartal und es sieht nach einem ebenfalls starken vierten Quartal aus. Das das in 2021 wahrscheinlich so nicht wiederholbar ist, sollte jedem klar sein. Die Frage ist jetzt, wenn L+S in 2020 wirklich einen Gewinn von 10€/Aktie einfahren könnte und es in 2021 nur die Hälfte würde, wo liegt ein "fairer" Kurs? Ist ein KGV von 12 oder 15 für eine solche, stark zyklische Aktie angemessen? Oder orientiert man sich am Cashflow und KCV? Wann wird das Unternehmen als "Cashcow" für eine Übernahme interessant? Auf diese Fragen habe ich momentan keine gute Antwort, also halte ich erstmal die Füße still.

Läuft jedenfalls.

prof - Mittwoch, 11. November 2020 - 17:49
Danke für die "Nerverei", darauf trinken wir mal wieder ein Bier...

covacoro - Mittwoch, 11. November 2020 - 18:23
Ein "Schwarz"-Bier natürlich. :-)

al_sting - Mittwoch, 11. November 2020 - 19:32
Glückwunsch!
Bei mir hatte die vorherige Geschichte mit dem steuerlich nicht abgeklärten Geschäftsmodell das Vertrauen zu sehr zerstört.

prof - Freitag, 4. Dezember 2020 - 11:33
Verkauf 160 Stück zum aktuellen Tradegate-Kurs von 64,40: Erlös 10304 €

chfin - Freitag, 4. Dezember 2020 - 19:55
@al_sting
>Bei mir hatte die vorherige Geschichte mit dem steuerlich nicht abgeklärten Geschäftsmodell das Vertrauen zu sehr zerstört.

ohne Wertung von L&S finde ich, dass Du da sehr hart urteilst:
Abgeklärt war das Geschäftsmodell durchaus - bis 2017. Dann kam eine Gesetzesänderung, die offenkundig so nicht erwartet worden ist.

Siehe z.B. hier:
https://finanz-szene.de/banking/steuer-hammer-gefaehrdet-den-aktienhaendler-lang-schwarz/

covacoro - Montag, 4. Januar 2021 - 18:00
Lang&Schwarz hat im Q4 28 Mio.Euro verdient.

"Der Lang & Schwarz Konzern hat im vierten Quartal 2020 ein Ergebnis aus der Handelstätigkeit (Zinsergebnis zzgl. Provisionsergebnis und Handelsergebnis) in Höhe von EUR 28 Mio. erzielt (viertes Quartal 2019: EUR 5 Mio.). Damit konnte für das Gesamtjahr 2020 ein Ergebnis aus der Handelstätigkeit in Höhe von EUR 82 Mio. nach EUR 18 Mio. im Vorjahr erzielt werden."

http://www.4investors.de/nachrichten/dgap-meldung.php?sektion=dgap&ID=76094

covacoro - Montag, 4. Januar 2021 - 18:14
Zur Einordnung von 2020:

Anzahl Trades gg. Vorjahr 5x
Umsatz gg. Vorjahr 3x

Ergebnis gg. Vorjahr 4x

Man sieht, dass der Umsatz weniger stark als die Trades ansteigt. Das heißt v.a. Privatkunden sind aktiv und das durchschnittliche Trade-Volumen hat abgenommen. Das ist vermutlich die Wirkung der "Neobroker" bzw. noch niedrigeren Handelsgebühren und nicht nur auf die Ereignisse in 2020 zurückzuführen (Wahlen, Crash etc.).

Außerdem wird man effizienter: Das Ergebnis steigt stärker als der Umsatz. Könnten aber auch größerer Spreads sein oder die Wirkung der positiven Wertentwicklung vieler Wikifolios.

Wie hoch die Dividende für 2020 ausfallen wird, da wage ich keine Prognose bei einem Gewinn je Aktie >10 Euro. Die große Frage ist aber: wie wird 2021? Wieviel des Booms beim Trading bleibt L&S erhalten als Nr. 3 in Deutschland? Die Aktie ist trotz Anstieg immer noch nicht teuer.

prof - Montag, 4. Januar 2021 - 18:32
Danke für die Informationen zu L&S, als sie noch keine große Nummer waren. Es zeigt sich mal wieder, was konsequentes Halten nach Chart einbringt...

covacoro - Donnerstag, 7. Januar 2021 - 13:50
Test

covacoro - Donnerstag, 7. Januar 2021 - 22:15
Weiter hohes Volumen... Kurs sieht so langsam nach einer Fahnenstange aus.

prof - Donnerstag, 7. Januar 2021 - 22:26
Ja, der Kursanstieg geht unvermindert weiter. Langsam dürfte die Dreistelligkeit wie ein Magnet wirken. Halten nach Chart hat sich hier bereits ausgezahlt.

prof - Donnerstag, 11. Februar 2021 - 17:04
Verkauf 120 Stück zum nächsten Tradegate - Kurs.

prof - Donnerstag, 11. Februar 2021 - 17:07
Ausgeführt um 17:05 Uhr zu 135 €.

prof - Donnerstag, 11. Februar 2021 - 19:30
Die Begründung dürfte klar sein: Nach einem sagenhaften Kursanstieg um 725% in nur 10 Monaten musste nach dem Bruch des kurzfristigen Aufwärtstrends der Einsatz vom Tisch genommen werden!

Diskussionsforum der stw-boerse: Deutsche Nebenwerte: Lang+Schwarz
Eine Nachricht hinzufügen

Benutzername:   Dies ist ein privater Board-Bereich. Bitte geben Sie Ihre ID und Ihr Passwort an.
Passwort: