Diskussionsforum der stw-boerse: SDAX: Böwe Systec
stw - Donnerstag, 8. Mai 2003 - 10:44
Ich habe nun schon in mehreren Publikationen Empfehlungen für Böwe Systec gelesen. Daher bin ich neugierig geworden und habe selbst mal ein bisschen näher hingeschaut.

Auf den ersten Blick ist die Story wirklich vielversprechend. Technologisch führender Maschinenbauer (Kuvertiermaschinen) erwirbt 50% des amerikanischen Marktführers Bell&Howell und stößt damit in neue Umsatzregionen vor. Bislang ist Böwe ertragsstark, trotz eines leichten Umsatzrückgangs in 2002 arbeitet man mit einer EBIT-Marge von 13%.

Die EK-Quote beträgt allerdings weniger als 28%. Und wie es mit der Profitabilität nach der Übernahme aussieht, das bleibt abzuwarten.

Beim Kurs von 25 EUR gibts derzeit 5% Dividende, das reale KGV beträgt zwischen 11 und 12.

Alles in allem nichts, was sich mir aktuell aufdrängt. Was meint ihr ?

:-) stw

drwssk - Freitag, 9. Mai 2003 - 09:54
Die standen bzw. stehen noch auf meiner watchlist, allerdings nur für etwa 20,- €. Das habe ich Anfang des Jahres verpaßt. Der Geschäftsbericht liest sich ordentlich, aber da können wir auch sagen, welcher nicht. Der Knackpunkt wird die Integration von Bell&Howell sein. Gelingt sie, sind wesentlich höhere Kurse demkbar. Im Moment warte ich aber lieber ab. Vielleicht im Herbst.
be.

stw - Dienstag, 27. Mai 2003 - 09:16
Wenig überraschend wirkt sich die Integration zunächst negativ auf das Ergebnis aus. Weiter abwarten...

:-) stw

BÖWE SYSTEC startet gestärkt ins Jahr 2003

- Umsatz +75 % und Auftragseingang +86 %
- Erstmalige Einbeziehung der 50%-Beteiligung an BÖWE Bell + Howell, USA
- Integration wird mit höchster Priorität vorangetrieben
- Ausgleich der Integrationskosten ab dem vierten Quartal erwartet
- Ergebnis wegen Integrationskosten vorübergehend leicht negativ
- Für ganzes Jahr 2003 Jahresüberschuss von 18 Mio. EUR erwartet

Augsburg, 27. Mai 2003. Die BÖWE SYSTEC AG (WKN 523 970) verzeichnete einen positiven Start in das Geschäftsjahr 2003, mit Steigerungsraten bei Umsatz, Auftragseingang und Auftragsbestand. Im ersten Quartal 2003 erzielte BÖWE SYSTEC einen Konzernumsatz von EUR 77,5 Mio. nach EUR 44,4 Mio. im Vorjahr. Die Auftragseingänge stiegen von EUR 42,9 Mio. um 86 % auf die neue Höchstmarke von EUR 79,8 Mio. an. Der Auftragsbestand lag zum Quartalsende bei EUR 64,8 Mio. und damit mehr als doppelt so hoch wie Ende März 2002 (EUR 32,1 Mio.).
Das signifikante Wachstum der BÖWE SYSTEC-Gruppe entsteht vor allem durch die erstmals zu 50% konsolidierte BÖWE Bell + Howell, USA, nach dem im Dezember 2002 vollzogenen Zusammenschluss mit dem ehemaligen Wettbewerber Bell+Howell in den USA. Die Präsenz im amerikanischen Markt wurde dadurch um ein Vielfaches verstärkt. Erfreulicherweise zeichnete sich auch bei den traditionellen BÖWE SYSTEC-Niederlassungen in Europa und Asien eine Belebung der Nachfrage ab. Auf Grund der in den ersten Monaten des Geschäftsjahres gestarteten zahlreichen Integrationsmaßnahmen sowie der Finanzierungskosten und Goodwill-amortisationen, aber auch der zu Beginn des Geschäftsjahres deutlich niedrige-ren Auftragsbestände im Vergleich zum Vorjahr, gab das Vorsteuerergebnis des ersten Quartals 2003, wie erwartet von EUR 3,3 Mio. auf EUR 0,2 Mio. nach. Wegen erhöhter Steuerzahlungen sank das Nettoergebnis auf EUR -1,4 Mio., was aber nur ein temporärer Effekt ist. Der Vorstand rechnet damit, dass die Integration bis zum Ende des dritten Quartals 2003 abgeschlossen sein wird. Die zahlreichen Vorteile sollten die dafür anfallenden Kosten bereits im vierten Quartal ausgleichen.

drwssk - Freitag, 6. Juni 2003 - 12:22
Hier hätte man wahrscheinlich etwas mutiger sein sollen, boewe über 30,- €, da ist der Zug abgefahren.
be.

stw - Donnerstag, 31. Juli 2003 - 08:59
Ja, der Zug ist abgefahren, aber trotzdem bemerkenswert, dass da die Integration von B&H anscheinend richtig gut funktioniert.

:-) stw

Im 2. Quartal mit ersten Erfolgen bei der Integration von BÖWE Bell+Howell, USA

- Konzernumsatz im 2. Quartal 2003: +61 %
- Konzern-EBITDA im 2. Quartal 2003: +47 %
- Konzern-Nettoergebnis im 2. Quartal 2003: +32 %

Augsburg, 31.Juli 2003. Die BÖWE SYSTEC AG (ISIN DE0005239701) erreichte im zweiten Quartal des Geschäftsjahres 2003 wiederum deutliche Steigerungsraten bei Umsatz, Auftragseingängen und im Ergebnis. Dies beruhte auf der in diesem Jahr erst-maligen anteiligen Konsolidierung der 50%-Beteiligung an BÖWE Bell + Howell, USA. Gleichzeitig zeichnete sich jedoch auch bei einigen der traditionellen BÖWE SYSTEC-Niederlassungen in Europa ein leichter Aufschwung ab. In den Monaten April bis Juni 2003 erreichte BÖWE SYSTEC einen um 61%gesteigerten Konzernumsatz von EUR 81,6 Mio. nach EUR 50,7 Mio. im Vor-jahr. Die Auftragseingänge beliefen sich im gleichen Zeitraum auf EUR 69,0 Mio. und lagen damit um 58% über dem Vorjahresquartal. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) verbesserte sich gegenüber der Vorjahresperiode um 47%und erreichte EUR 8,7 Mio. nach EUR 5,9 Mio. im zweiten Vierteljahr 2002. Das Nettoergebnis verzeichnete im selben Zeit-raum einen Zuwachs um 32% von EUR 1,9 Mio. auf EUR 2,5 Mio. Ebenso erfreulich zeigte sich der Geschäftsverlauf im ersten Halbjahr 2003. Der Konzernumsatz belief sich auf EUR 159,1 Mio. nach EUR 95,1 in den Mo-naten Januar bis Juni des Vorjahres, was einem Plus von 67% entspricht. Bei den Auftragseingängen ergab sich ein Zuwachs um 72% auf einen neuen Höchstwert von EUR 148,8 Mio. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Ab-schreibungen (EBITDA) konnte gegenüber dem Halbjahreswert 2002 um 24% gesteigert werden und belief sich auf EUR 14,7 Mio. nach EUR 11,9 Mio. Auf Grund der besonders im ersten Quartal angefallenen Integrations- und Finan-zierungskosten für BÖWE Bell +
Howell verringerte sich das Ergebnis nach Steuern von EUR 3,7 Mio. auf EUR 1,1 Mio. Auch in der zweiten Jahreshälfte wird mit einem weiteren kräftigen Anstieg bei Umsatz und Ergebnis gerechnet. Die Prognose für das Gesamtjahr 2003 be-ziffert der Vorstand nach wie vor auf EUR 320 bis 340 Mio. beim Konzernum-satz und auf rund EUR 18 Mio. beim Konzernjahresüberschuss.

Ende der Ad-hoc-Mitteilung (c)DGAP 31.07.2003

Informationen und Erläuterungen des Emittenten zu dieser Ad-hoc-Mitteilung:

Bericht / Geschäftsjahr 2.Quartal 03 2.Quartal 02 Halbjahr 03 Halbjahr 02 Auftragseingang (Mio. EUR) 69,0 43,8 148,8 86,7 Umsatz (Mio. EUR) 81,6 50,7 159,1 95,1 EBITDA (Mio. EUR) 8,7 5,9 14,7 11,9 EBIT (Mio. EUR) 5,4 3,7 8,0 7,7 EBT (Mio. EUR) 3,0 3,2 3,2 6,5 Nettoergebnis (Mio. EUR) 2,5 1,9 1,1 3,7 EPS (EUR) 0,41 0,31 0,18 0,61 Mitarbeiter - - 2.739 1.876


Der ausführliche Zwischenbericht ist unter http://www.boewe-systec.de abrufbar oder kann unter der Tel. +49(0)821 / 5702-365 angefordert werden.

prof - Freitag, 21. April 2006 - 10:06
Kauf 200 Stück zum nächsten Xetra-Kurs!

Nach den Quartalszahlen am 05.04. gab es einen 20 % Kursrutsch auf 46,50 €. Nach einer Beruhigung während der letzten Tage könnte es jetzt wieder aufwärts gehen!
Prof

al_sting - Freitag, 21. April 2006 - 16:33
Prof kauft antizyklisch?
Ich dachte, Kursrutsche sind für Charties ein Einstiegsverbot.

Aber ich wünsche viel Erfolg und ein schönes frühlingshaftes Wochenende,

Ciao, Al Sting

prof - Freitag, 21. April 2006 - 20:30
Wir stehen noch am langfristigen Aufwärtstrend. Bei einem Schlusskurs unter 46 muss ich allerdings die Notbremse ziehen!
Prof

prof - Freitag, 5. Mai 2006 - 23:04
Glück gehabt: Stoppkurs hat gehalten, es kann aufwärts gehen.
Prof

prof - Donnerstag, 18. Mai 2006 - 16:53
Verkauf alle zum Xetra-Schlusskurs!

Diskussionsforum der stw-boerse: SDAX: Böwe Systec
Eine Nachricht hinzufügen

Benutzername:   Dies ist ein privater Board-Bereich. Bitte geben Sie Ihre ID und Ihr Passwort an.
Passwort: