Diskussionsforum der stw-boerse: TecDAX: S&T
al_sting - Mittwoch, 9. September 2015 - 11:34
Die S&T AG, ehemals Quanmax AG, ist ein IT-Dienstleister und österreichischer IT-Hersteller mit Sitz in Linz.

Die Geschichte von S&T ist ausreichend turbulent, dass ich dem Unternehmen eine Weile skeptisch gegenüberstand. Im August 2008 wurde der Linzer Computerhersteller Gericom mehrheitlich durch das taiwanische Unternehmen Quanmax Inc. übernommen. Gericom hatte zuvor drastische Umsatzeinbrüche zu verzeichnen, der Aktienkurs war von 2003 bis 2008 um 96 % eingebrochen. 2012 wurde die S&T System Integration & Technology Distribution AG übernommen und auf die Quanmax AG verschmolzen , die sich dann wiederum in S&T AG umbenannte.

Seit 2012 ist S&T als IT-Systemhaus auf einem soliden und profitablen Wachstumskurs. Das gute Auftragsbuch deutet auf eine Fortsetzung dieser Entwicklung hin. Dazu ist das Unternehmen so gut wie schuldenfrei. Im nächsten Jahr scheint auch eine Aufnahme in den TecDAX möglich.
Sofern diese Entwicklung eintrifft, ist das Unternehmen günstig bewertet. Dann halte ich einen Kursanstieg von 50% in den nächsten 1-2 Jahren für angemessen.
Das Unternehmen ist aktuell mit 10% in Katjuschas Wikifolio vertreten, was ich stets als Qualitätszeichen ansehe. Zudem sind IT-Firmen bei mir wieder knapp geworden.

--> Kauf 2.100 Stück, nächster Kurs Xetra

al_sting - Mittwoch, 9. September 2015 - 12:48
Nächster Handel 11:42 Uhr, Kurs 4,664€
--> 2.100 x 4,664€ = 9.794,40€

prof - Donnerstag, 10. September 2015 - 16:11
Äußerst gelungener Start, Du liegst schon 3% im Plus. Waren das Deine Follower? Ein bisschen ärgerlich für mich, der mit einem Glückslimit hantiert. Viel Erfolg!
Prof

al_sting - Donnerstag, 10. September 2015 - 16:26
In der Tat, guter Start.
Es scheint sich zu lohnen, auf die Ratschläge von "Prof" zu hören. ;-)

prof - Freitag, 11. September 2015 - 10:40
Katjuscha hat seine stark gewichtete Position in den letzten Tagen um 20% reduziert. War das nur Trading oder will er sich schrittweise von der Position trennen?
Prof

prof - Freitag, 11. September 2015 - 16:54
Kauf 2000 Stück zum nächsten Xetra-Kurs. Gültig Ultimo September. Ich vertraue auf die Expertisen von kat und al.
Dazu haben wir einen akkuraten Aufwärtstrend mit Konsolidierungsflagge.
Prof

prof - Freitag, 11. September 2015 - 17:16
Ausgeführt um 16:57 Uhr zu 4,75 €.
Prof

al_sting - Mittwoch, 30. März 2016 - 14:58
Jahreszahlen mit starkem Umsatz- und Gewinnwachstum (+21% sowie +26%), Gewinnerwartungen übertroffen, Unternehmen jetzt miit NettoCashreserve, Dividende steigt,
Starker Ausblick auf die nächsten Jahre: Jeweils Umsatzwachstum von 25% pa erwartet.

http://www.wallstreet-online.de/nachricht/8470874-eans-news-s-t-ag-ziele-fuer-2015-uebertroffen

S&T AG: Ziele für 2015 übertroffen
- Konzernergebnis von EUR 17,6 Mio. übertrifft Plan für 2015 von EUR 15,0 Mio.
- Umsatzerlöse steigen auf EUR 468,2 Mio. (Vj.: EUR 385,5 Mio.)
- Operativer Cashflow wächst auf EUR 26,7 Mio. (Vj.: EUR 20,6 Mio.)
- Dividende soll auf 8 Cent angehoben werden (Vj.: 7 Cent)
- Auftragsbestand von EUR 181 Mio. (Vj.: EUR 157 Mio.) und Marktumfeld im Bereich Internet-of-Things lassen Fortsetzung des Wachstumskurses erwarten

Linz, 30.03.2016. Die S&T AG (www.snt.at) setzt ihren Wachstumskurs unverändert fort. Mit einem sehr starken vierten Quartal (EUR 166 Mio., Vj.: EUR 132 Mio.) konnten die Umsatzerlöse im Geschäftsjahr 2015 um 21% auf EUR 468,2 Mio. nach EUR 385,5 Mio. im Vorjahr gesteigert werden. Das Geschäftsjahr 2015 ist sehr erfolgreich verlaufen, da sich die Ergebniskennzahlen trotz der Anlaufkosten im Segment „Appliances Smart Energy“ positiver als ursprünglich geplant entwickelt haben. Der Anstieg der Bruttomarge auf 33,9% (Vj.: 33,0%) resultierte in einem EBITDA von EUR 28,3 Mio. (Vj.: EUR 22,9 Mio.). Das Konzernergebnis stieg um 26% auf EUR 17,6 Mio. (Vj.: EUR 14,0 Mio.). Damit wurde der Planwert von EUR 15.0 Mio. um 17% übertroffen. Das Ergebnis je Aktie stieg auf 36 Cent (Vj.: 32 Cent).

Neben den im größten Segment „Services EE“ erzielten Umsatzerlösen von EUR 264,3 Mio. (Vj.: EUR 217,2 Mio.) waren einmal mehr die „Technologie-Segmente“ Wachstumstreiber im Geschäftsjahr 2015. In den beiden „Technologie“-Segmenten konnten insgesamt Umsatzerlöse von EUR 133,3 Mio. (Vj.: EUR 78,8 Mio.) erzielt werden, davon im neuen Segment „Appliances Smart Energy“ EUR 50,8 Mio. (Vj.: EUR 24,8 Mio.) und im Segment „Appliances Security“ EUR 82,6 Mio. (Vj.: EUR 53,9 Mio.). Im Segment „Services DACH“ wurden bei Reduktion von margenschwachem Geschäft Umsätze in Höhe von EUR 70,5 Mio. (Vj.: EUR 89,6 Mio.) erzielt, während das EBITDA von EUR 1,1 Mio. (2014) auf EUR 2,5 Mio. (2015) anstieg.

Der operative Cashflow übertraf die geschäftliche Entwicklung und steigerte sich um 29,6% auf EUR 26,7 Mio. (Vj.: EUR 20,6 Mio.). Erstmalig kann die S&T AG einen Nettobarmittelbestand von EUR 9,4 Mio. aufweisen (Vj.: Nettoverschuldung EUR 1,5 Mio.). Das Eigenkapital erhöhte sich deutlich auf EUR 102,2 Mio. (Vj.: EUR 89,7 Mio.). Aufgrund der Ertrags- und Liquiditätssituation werden Vorstand und Aufsichtsrat der Hauptversammlung erneut eine Erhöhung der Dividende auf 8 Cent vorschlagen. Die Ausschüttung stellt für ertragssteuerliche Zwecke eine Einlagenrückzahlung gemäß § 4 Abs. 12 des österreichischen EStG dar.

Für 2016 erwartet das Management eine Fortsetzung des eingeschlagenen Wachstumskurses. Für die bereits in den vergangenen Jahren stark gewachsenen Technologiesegmente „Appliances Security“ und „Smart Energy“ wird – basierend auf der starken Nachfrage nach Leistungen in den Bereichen Security für Internet-of-Things – auch 2016 und in den Folgejahren ein Wachstum von jährlich über 25% erwartet. Der Auftragsbestand liegt trotz des starken Umsatzes im letzten Quartal mit EUR 181 Mio. deutlich über dem Vorjahr (EUR 156,7 Mio.). Auf Konzernebene plant das Management für 2016 Umsatzerlöse von über EUR 500 Mio. Das Konzernergebnis soll auf Basis der starken Technologiesegmente überproportional steigen.

prof - Mittwoch, 30. März 2016 - 15:18
Ein Freudenhüpfer auf das nächste ATH, damit rückt die TECDAX - Aufnahme wieder ein Stück näher. Auch hier 10% Plus seit Jahresanfang.

prof - Mittwoch, 4. Mai 2016 - 13:44
Gute, wenn auch nicht überraschende oder überragende Zahlen. Aktie hält sich stabil über 7 Euro und ist so mit 30% seit Jahresanfang im Plus. Leider halte ich hier nur eine kleine Position. Ich "vergaß" das Aufstocken im Aufwärtstrend.

al_sting - Mittwoch, 4. Mai 2016 - 13:48
So gut die Firma läuft, könnte auch jetzt noch ein Aufstocken sinnvoll sein.

prof - Mittwoch, 4. Mai 2016 - 14:15
Stimme Dir zu, dafür bräuchten wir aber ein besseres Umfeld.

al_sting - Mittwoch, 22. Juni 2016 - 09:17
Bei S&T wurde am 15.06. die Dividende von 0,08€ je Aktie gezahlt.
--> 2.100 x 0,08€ = 168,00€

prof - Mittwoch, 3. August 2016 - 08:51
Gute Zahlen bei S&T, die allerdings so erwartet wurden. Die Aktie startet vorbörslich mit leichten Verlusten.

Unternehmensmitteilung für den Kapitalmarkt

Linz (pta009/03.08.2016/07:30) - Wesentliche Punkte:

- Umsätze steigen um 4 Prozent auf EUR 196,4 Mio. (Vj.: EUR 188,2 Mio.)
- EBITDA wächst um 21 Prozent auf EUR 13,1 Mio. (Vj.: EUR 10,8 Mio.)
- Auftragsbestand wächst weiter auf EUR 198,6 Mio. (01.01.2016: EUR 181,0 Mio.)

Die S&T AG (www.snt.at) konnte im ersten Halbjahr 2016 Umsatzerlöse von EUR
196,4 Mio. gegenüber EUR 188,2 Mio. im Vergleichszeitraum erzielen. Das
Bruttoergebnis blieb nahezu konstant bei EUR 68,4 Mio. gegenüber EUR 69,0 Mio.
im ersten Halbjahr 2015. Das EBITDA erhöhte sich deutlich auf EUR 13,1 Mio.
(Vj.: EUR 10,8 Mio.) und führte insgesamt zu einem um 10 Prozent höheren
Konzernergebnis von EUR 6,6 Mio. (Vj.: EUR 6,0 Mio.).

Der Umsatz stieg von EUR 95,4 Mio. in der Vergleichsperiode 2015 auf EUR 100,0
Mio. im zweiten Quartal 2016. Das EBITDA lag bei EUR 6,8 Mio. (Vj.: EUR 5,0 Mio.)
, das Konzernergebnis bei EUR 3,4 Mio. nach EUR 3,3 Mio. im Vorjahr.

Die eingeschlagene Strategie, die Technologiesegmente weiter auszubauen, wurde
auch im ersten Halbjahr 2016 konsequent verfolgt und führte neuerlich zu Umsatz-
und Ergebnissteigerungen in den Technologiesegmenten. In den ersten sechs
Monaten konnten in diesem Bereich Umsätze von EUR 58,9 Mio. (Vj.: EUR 54,6 Mio.)
erzielt, das EBITDA überproportional auf EUR 7,4 Mio. (Vj.: EUR 6,0 Mio.)
gesteigert werden.

Die Umsätze im Bereich "Services" stiegen auf EUR 137,5 Mio. im ersten Halbjahr
2016 nach EUR 133,6 Mio. im ersten Halbjahr 2015. Effizienzprogramme führten zu
höherer Profitabilität und somit zu einem EBITDA von EUR 5,6 Mio. (Vj.: EUR 4,8
Mio.).

Die liquiden Mittel der Gesellschaft lagen nahezu unverändert bei EUR 34,0 Mio.
(Vj.: 36,9 Mio.). Die Eigenkapitalquote betrug 34,8% (Vj.: 35,8%).

Im Geschäftsjahr 2016 erwartet das Management weiterhin eine erfolgreiche
Fortsetzung des eingeschlagenen Expansionskurses und plant unverändert Umsätze
von EUR 500 Mio. bei überproportional steigenden Profiten. Vor allem die bereits
in den vergangenen Jahren stark gewachsenen Technologiesegmente "Security" und
"Smart Energy" sollen weiter stark wachsen. Der bereits im ersten Halbjahr stark
gestiegene Auftragsbestand von EUR 198,6 Mio. (Jänner 2016: EUR 181,0 Mio.)
sowie die noch stärker gestiegene Projekt-Pipeline von EUR 866,9 Mio. (Jänner
2016: EUR 701 Mio.) lassen eine weitere Beschleunigung des Wachstums sowie
Umsatzsteigerungen von über 15% für 2017 als realistisch erscheinen.

al_sting - Mittwoch, 3. August 2016 - 09:31
Das läuft...

prof - Mittwoch, 3. August 2016 - 11:38
Du hast Recht, jetzt sind wir über 8!

al_sting - Mittwoch, 3. August 2016 - 13:56
+66% in 11 Monaten - wow!
Und Katjuscha träumt schon von 12€ im nächsten Jahr.

prof - Dienstag, 6. September 2016 - 09:49
Der bereits höchstwahrscheinliche Aufstieg in den TECDAX wurde gestern beschlossen. Demzufolge gab es das Kursfeuerwerk auch schon in den Monaten und Wochen zuvor. In diesem blitzsauberen Aufwärtstrend muss man einfach nur halten bis der Trend bricht. Das erfordert wenig Gehirnschmalz und ebensowenig Nervenstärke wenn man schon dick im Gewinn ist.

al_sting - Mittwoch, 28. September 2016 - 16:05
Heimlich, still und leise hat S&T seinen Kursanstieg fortgesetzt, auf mittlerweile 10,26€.

Vor einem Jahr, am 9. September 2015, schrieb ich hier
"Im nächsten Jahr scheint auch eine Aufnahme in den TecDAX möglich.
Sofern diese Entwicklung eintrifft, ist das Unternehmen günstig bewertet. Dann halte ich einen Kursanstieg von 50% in den nächsten 1-2 Jahren für angemessen."
Die Aktie ist in den TecDax aufgestiegen und meine Kurshoffnungen wurden deutlich übererfüllt, die Aktie liegt nach 12 Monaten mehr als 120% im Plus!

Allerdings ist sie jetzt nicht mehr wirklich günstig. Katjuscha schätzt den EPS für 2016 auf 0,42€, für 2017 auf 0,54€. Kurstreibend ist m.E. neben der TecDax-Aufnahme die Wachstumsdynamik - aber wenn diese bricht, kann die Ernüchterung zuschlagen.
Aus Fundisicht müsste man verkaufen (beispielsweise ist Kat so gut wie komplett ausgestiegen), charttechnisch gesehen sollte man sie weiterhin halten können.
Was denkt Prof dazu?

prof - Mittwoch, 28. September 2016 - 17:29
Ja S&T helfen wirtschaften! Ich habe heute mein SL angehoben: Von GD 200 auf je zur Hälfte GD 100 und GD 220.
Mehr passiert bei mir nicht: Abwarten und hoffen, dass der Trend noch lange anhält!
Prof

al_sting - Mittwoch, 28. September 2016 - 18:37
Merci für die Einschätzung!
Dann verschiebe ich die Aktie mal gedanklich von der "Fundiecke" in die Ecke "charttechnische Sonderbedingungen" und orientiere mich mit Verkäufen ab jetzt am Chartprofi Prof.

PS: Beim Umhängen des Fadens in das TexDax-Forum scheint sich die Linkadresse verändert zu haben. Der alte Link geht jetzt auf "Valora Effekten Handel", wie man noch an der Verlinkung in Profs Musterdepot sieht. Ich habe das schon korrigiert.

prof - Mittwoch, 28. September 2016 - 19:09
Nun ja, eine riskante Strategie. Man könnte jetzt auch Deine Freigänger Methode anwenden. Aber ich DARF das nicht. ;-)

al_sting - Mittwoch, 28. September 2016 - 19:39
Die Freigängerstrategie ist mein Plan B. Wird dann gezogen, wenn ich wieder Cash für weitere Ideen brauche.
Aber den Cash für den Oktoberkauf habe ich grob schon, und für den November könnte die Clere-Ausschüttung reichen. :-)

al_sting - Mittwoch, 12. Oktober 2016 - 12:31
Zwei Beteiligungsänderungen in einer Nachricht:
- S&T will eine 29,9%-Beteiligung an Kontron erwerben.
- Foxconn will eine 29,4%-Beteiligung an S%T erwerben. 10% sollen über eine Kapitalerhöhung gegen Barmittel laufen, der Rest durch Zukäufe von Großaktionären.
http://www.snt.at/investor_relations/91463.de.php

prof - Donnerstag, 13. Oktober 2016 - 20:05
Ein Schlag in unser Kontor, die Freigängerstrategie wäre erst mal glücklicher gewesen: Warum S&T nicht den Weg einer Anleihe geht?

al_sting - Freitag, 14. Oktober 2016 - 09:49
Ich gestehe, dass ich die Heftigkeit der Kursreaktion auf diese Nachricht nicht ganz verstehe.
In den letzten Wochen sind bereits viele Wikifolios ausgestiegen, und den Kurs hat es nicht gejuckt, es sind also auch mächtige Aufkäufer am Markt. Ich würde mich nicht wundern, wenn diese sich nach einigen Tagen wieder durchsetzen und wir schnell wieder zweistellig sind.
Nichtsdestotrotz kann ich mir jederzeit einen Freigänger vorstellen, wenn mein Cash für alternative Zukäufe knapp wird.

al_sting - Dienstag, 22. November 2016 - 21:09
S+T kehrt auch wieder in Kursregionen zurück, wo ich einen Teilausstieg unter Einsatzmitnahme attraktiv finde.
--> Verkauf 1.000 Stück, Limit 9,63€, Tradegate

prof - Mittwoch, 23. November 2016 - 08:51
Ich hoffe auf den Aufwärtstrend und mein GD 100 / GD 200 sind die Sicherungsleinen.

al_sting - Donnerstag, 24. November 2016 - 01:09
Viel Psychologie: Ich fühle mich einfach ruhiger, wenn ich bei einem sehr gut gelaufenen Wert meinen Einsatz wieder entnommen habe.
Erster Handel vom Mittwoch, 8:01 Uhr, auf Tradegate, Kurs 9,66€
--> 1.000 x 9,66€ = 9.660 €

prof - Donnerstag, 24. November 2016 - 10:45
Und ich bin da ganz nah bei Dir. Nur ich "darf" nicht, wenn ich mal den großen Reibach machen will!

stw - Donnerstag, 24. November 2016 - 15:21
Ich versuche die Emotionen und Psyche komplett rauszunehmen. Wenn ein Wert gut gelaufen ist, dann sollte man kritisch hinterfragen,ob der Anstieg einen guten fundamentalen Grund hat oder nicht. Würde ich die Aktie mit heutigem Wissen zum heutigen Preis auch wieder kaufen? Falls ja, dann gibt es keinen Grund die Gewinnen mitzunehmen es sei denn, die Position ist im Depot viel zu gross geworden und man will die Übergewichtung abbauen. Ich denke eine aussergewöhnliche Outperformance entsteht gerade dann, wenn man mit seiner Strategie regelmässig einen Verdoppler und ab und zu gar einen Fivebagger realisieren kann.

:-) stw

al_sting - Donnerstag, 24. November 2016 - 23:17
Solche Erwägungen sind ja eingeflossen.
Ich würde zum aktuellen Kurs definitiv nicht mehr kaufen, sondern aus fundamentalen Gründen verkaufen.
Die verbleibende Position wurde mental auf "Chartfolge" umgeflaggt, hier werde ich mich scharf an Prof orientieren. Denn manchmal steigen Aktien auch noch in Höhen, die sich fundamental für mich schwer erklären lassen. Das Absturzrisiko solcher Werte will ich nicht bei Neueinstiegen eingehen, aber wenn der Einsatz wieder abgezogen wurde, habe ich die nötige Ruhe für solche Versuche.

al_sting - Donnerstag, 24. November 2016 - 23:19
Nur zur Erinnerung: Im September 2015 schrieb ich "Dann halte ich einen Kursanstieg von 50% in den nächsten 1-2 Jahren für angemessen."
Mittlerweile ist der Kurs um über 100% gestiegen.

Fundamental eine schöne Planübererfüllung, und trotzdem habe ich nur die knappe Hälfte verkauft.

prof - Freitag, 2. Dezember 2016 - 11:13
Verkauf 600 Stück zum nächsten Tradegate Kurs. Meine erstes SL, der GD 100 ist durch!

prof - Freitag, 2. Dezember 2016 - 11:42
Ausgeführt um 11:22 Uhr zu 8,79 €.

al_sting - Freitag, 2. Dezember 2016 - 12:12
Da bin ich mit meinem ersten Teilausstieg ja nicht schlecht gefahren. ;-)

prof - Sonntag, 4. Dezember 2016 - 20:36
Mein Timing lässt in letzter Zeit sehr zu wünschen übrig!

al_sting - Mittwoch, 15. Februar 2017 - 20:08
S&T hat sich im letzten Jahr mit knapp 30% an Kontron beteiligt. Jetzt wollen sie verschmelzen.
http://www.dgap.de/dgap/News/adhoc/kontron-plant-verschmelzung-mit-der-deutschland-holding-ag/?newsID=986805

Augsburg, 15. Februar 2017 - Kontron, ein weltweit führender Anbieter von Embedded Computer Technologie (ECT), gibt bekannt, dass der Vorstand der Kontron AG heute mit dem Vorstand der S&T Deutschland Holding AG, einer 100%-igen Tochtergesellschaft der börsennotierten S&T AG, eine Absichtserklärung zur geplanten Verschmelzung der Kontron AG auf die nicht börsennotierte S&T Deutschland Holding AG abgeschlossen hat. Die Verschmelzung soll in den kommenden zwei Monaten evaluiert und entsprechend vorbereitet werden und den Hauptversammlungen der Kontron AG wie auch der S&T Deutschland Holding AG, die spätestens jeweils im Juni 2017 stattfinden sollen, zur Beschlussfassung vorgelegt werden.

Der Vorstand der S&T AG mit Sitz in Linz beabsichtigt nach Kenntnis des Vorstands der Kontron AG, in diesem Zusammenhang des Weiteren den Kontron-Aktionären, die ihre Aktien im Zuge der Verschmelzung gegen Aktien der S&T Deutschland Holding AG tauschen, nachstehendes Angebot zu unterbreiten: Die Aktionäre, die im Zuge der Verschmelzung Aktien an der S&T Deutschland Holding AG erhalten haben, können diese in die S&T AG im Rahmen einer Sachkapitalerhöhung einbringen, und somit Aktionär der im TecDAX gelisteten S&T AG werden. Kontron Aktionäre haben damit die Möglichkeit, sich für das Barabfindungsangebot zu entscheiden oder das Angebot der S&T AG im Zuge der Sachkapitalerhöhung die Gegenleistung in Höhe von 90% in neuen S&T Aktien und in Höhe von 10% als Barkomponente anzunehmen.

Alle Kontron-Aktionäre, die im Rahmen der Verschmelzung das von der S&T Deutschland Holding AG gesetzlich verpflichtend abzugebende Barabfindungsangebot nicht annehmen, erhalten somit die Möglichkeit, letztlich ihre Aktien gegen Aktien der börsennotierten S&T AG sowie einer Barkomponente zu tauschen. Die Sachkapitalerhöhung soll im Anschluss an die Verschmelzung durchgeführt werden und voraussichtlich im Herbst 2017 abgeschlossen sein.

prof - Mittwoch, 15. Februar 2017 - 21:21
Heute ein Freudenhopser und Jahreshoch!

al_sting - Mittwoch, 15. Februar 2017 - 21:56
Klingt doch gut! Auch wenn "Jahreshoch" im Februar wenig aussagt. ;-)

prof - Montag, 13. März 2017 - 19:30
Schwungvoller Ausbruch über die 10 € und eine 5-Monatshoch!

al_sting - Dienstag, 14. März 2017 - 10:19
Klingt gut, kann so weitergehen! Die Sanierung und Integration von Kontron scheint auch gut voranzugehen.

prof - Donnerstag, 6. April 2017 - 11:33
Sehr gute Nachrichten im Jahresbericht und 6% Plus, der Deckel ist abgeflogen und jetzt haben wir ein ATH. Wichtig ist nun, dass wir heute deutlich über 11 € schließen.


S&T will mit Kontron-Übernahme kräftig zulegen
06.04.2017 08:10:11
LINZ (dpa-AFX) - Das österreichische Technologie-Unternehmen S&T will nach einem Umsatz- und Gewinnplus 2016 im laufenden Jahr noch kräftiger zulegen. Auch durch die geplante Komplettübernahme des deutschen Computerbauers Kontron soll der Umsatz von zuletzt 504 Millionen Euro in diesem Jahr auf 860 bis 890 Millionen Euro steigen, wie das im TecDax gelistete Unternehmen am Donnerstag in Linz mitteilte. Für 2018 hat S&T die Überschreitung der Umsatzmarke von 1 Milliarde Euro "fest im Visier". Der operative Gewinn (Ebitda) soll bereits 2017 um rund die Hälfte auf mehr als 50 Millionen Euro zulegen.
Im abgelaufenen Jahr verbuchte S&T ein Umsatzplus von knapp acht Prozent auf rund 504 Millionen Euro. Dabei ging Kontron erst ab Dezember in die Konzernzahlen ein. Der operative Gewinn legte um 21 Prozent auf gut 34 Millionen Euro zu. Der Überschuss wuchs um 16 Prozent auf gut 20 Millionen Euro. Die Dividende soll von 8 auf 10 Cent je Aktie klettern./stw/stb

al_sting - Dienstag, 2. Mai 2017 - 12:33
28. September 2016: "Dann verschiebe ich die Aktie mal gedanklich von der "Fundiecke" in die Ecke "charttechnische Sonderbedingungen" und orientiere mich mit Verkäufen ab jetzt am Chartprofi Prof."

Diese Entscheidung hat sich definitiv gelohnt. S&T steht mittlerweile mit 13,70€ etwa 35% höher als am 28. September (Und fast 200% höher als beim Einstieg im September 2015 zu 4,66€!).
Nach meinen zuweilen strengen fundamentalen Anforderungen hätte ich den Wert längst verkauft, aber einige IT-Aktien folgen derzeit etwas anderen Bewertungskriterien. Dank des Freigängers (= Teilverkauf mit Einsatzrückholung) fühle ich mich auch sehr wohl damit, den Wert jetzt den Kriterien des Charties anvertraut zu haben.

Ich bin neugierig, wie der Chartritt weitergeht. :-)

prof - Dienstag, 2. Mai 2017 - 17:52
Bis Mitte Juli werde ich wohl versuchen, zu halten. Dann könnte ein Teilverkauf wegen des Sommerblues anstehen.

al_sting - Donnerstag, 11. Mai 2017 - 22:02
http://www.monitor.at/index.cfm/storyid/17264_Uebernahmen__Zukunftsziele-ST_gibt_ein_Update

al_sting - Donnerstag, 22. Juni 2017 - 20:55
ICh habe gerade gesehen, dass S&T Analysen von Hauck & Aufhäuser sowie von Kepler Cheuvreux auf seiner Homepage anbietet. http://www.snt.at/investor_relations/82360.de.php
Das hat natürlich einen Beigeschmack, weil diese Analysen von S&T bezahlt sein dürften und sich wohl kaum negativ über das Unternehmen äußern. Aber man darf davon ausgehen, dass diese Analysen die Aufstellung und die Zukunftshoffnungen von S&T recht gut wiedergeben sollten. Alleine deshalb sind sie die Lektüre wert.
In den letzten Tagen wurde eine aktuelle Analyse von Hauk & Aufhäuser eingestellt, die die Hoffnungen und Erwartungen für die Zeit nach der Verschmelzung von Kontron und S&T darlegen. http://www.snt.at/20170616_Hauck.pdf
Ich halte mich kurz: Kursziel 18,50€, ein Aufschlag von knapp 50% auf den aktuellen Kurs. Ich bezweifle, dass alles wie erhofft eintritt. Aber selbst wenn nur ein Teil Realität wird, besteht immer noch Luft nach oben.

Ach ja: Sofern S&T sich wie erhofft entwickelt, geheh H&A davon aus, dass Großaktionär Foxconn in den nächsten 2-3 Jahren ein Übernahmeangebot für S&T vorlegt.

prof - Donnerstag, 22. Juni 2017 - 21:24
Die Aktie läuft und läuft ...

al_sting - Mittwoch, 28. Juni 2017 - 15:42
Gestern war HV. Foxconn hat drei von 5 Aufsichtsräten bei S&T übernommen, die Verschmelzung von Kontron auf S&T schreitet voran.

Dividende 0,10€/Aktie
--> 1.100 x 0,10€ = 110 €

prof - Freitag, 4. August 2017 - 12:43
Wieder Zahlen, die sehr gut ankommen. Mir war gestern im Vorfeld etwas "mulmig" zumute. Bei einem Überschreiten der 15,60 auf Schlusskursbasis sollte der nächste Kursanstieg folgen.

al_sting - Freitag, 4. August 2017 - 21:30
Wow!

al_sting - Montag, 7. August 2017 - 18:57
Prof als Kursprophet: S&T hat am Freitag über 15,60 geschlossen, und heute springen sie gleich noch 1 € höher. :-)

Mein Instinkt rät mir spätestens jetzt zu einer erneuten kleinen Gewinnmitnahme. Zu gut um wahr zu sein und so.
Aber seit der erfolgreichen Einsatzrücknahme habe ich diesen Wert strikt in Profs Fahrwasser gesetzt, worüber ich mich bislang absolut nicht beklagen kann. Und Prof scheint solche erneuten Teilgewinnmitnahmen abzulehnen...

prof - Montag, 7. August 2017 - 19:18
Mit Charttechnik wird man nicht zum Höchstkurs verkaufen können. Darüber muss man sich im Klaren sein und bei einer so raschen Verdreifachung denkt man wohl immer mal an Gewinnmitnahmen.

Unsere Depots würden arg in Mitleidenschaft gezogen, wenn S&T jetzt auf das Stopploss GD 220 (10,86 €) fallen. Eine Kompromisslösung wäre, die Position aufzuteilen und die Hälfte bereits bei Fallen durch GD 100(12,89 €) zu verkaufen.

Jetzt teilzuverkaufen, weil der Kursanstieg "gefühlt" zu schnell ging sehe ich auch kritisch. Vielleicht klopfen morgen Foxconn an? Es gibt kein Patentrezept. Vielleicht macht man bei 18 € einen kleinen Teilverkauf. Das wären noch mal 20% über dem letzten Ausbruchsniveau bei 15 €.

Zu viele Fragezeichen? Vielleicht lieber mal ein Bier öffnen und sich freuen!

al_sting - Montag, 7. August 2017 - 19:31
"Zu viele Fragezeichen? Vielleicht lieber mal ein Bier öffnen und sich freuen!"
Guter Plan, das mache ich. :-)

Weiterhin höre ich auf deinen Vorschlag und vertage das Thema Teilverkäufe bis zu einem Kurs von 18 € - oder aber chartbedingten Notverkäufen.
Beste Grüße!

prof - Mittwoch, 9. August 2017 - 10:19
Verkauf 350 Stück (= 1/4) zum nächsten Tradegate Kurs. Das ist wohl vernünftig.

prof - Mittwoch, 9. August 2017 - 10:28
Ausgeführt um 10:22 Uhr zu 16,66 €.

al_sting - Mittwoch, 9. August 2017 - 17:08
Ach, vorgestern noch von einem Teilverkauf zu 16,60€ abraten und heute selber so agieren? ;-)
Was hat zu deinem Sinneswandel geführt?

prof - Mittwoch, 9. August 2017 - 17:34
Ach, was stört mich mein Geschwätz von (Vor)gestern?

al_sting - Freitag, 11. August 2017 - 07:42
Angesichts der schlechter werdenden Gesamtstimmung an der Böres ziehe ich den Teilausstieg auch vor:
Verkauf 200 Stück, Limit 16€, Tradegate

prof - Freitag, 11. August 2017 - 07:46
Die bisherige relative Stärke im schwachen Umfeld ist erstaunlich. Man kann sich nie sicher sein:

- Ist es ein Verkaufsargument, weil auch S&T noch ihr Fett wegkriegen werden?
- Ist es ein Halteargument, weil S&T halt auch in der Krise gut sind.

Bei 200 Stück kannst Du nicht viel falsch machen!

al_sting - Freitag, 11. August 2017 - 08:12
Eröffnungshandel, 8:00 Uhr, Kurs 16,46€

--> 200 x 16,46€ = 3.292€

prof - Freitag, 11. August 2017 - 08:37
Und nicht zu vergessen: Ein 3,5 Bagger!

al_sting - Freitag, 11. August 2017 - 08:54
Stimmt!
Und ohne dich wäre ich vielleicht bei 11€ ausgestiegen und würde mich jetzt etwas ärgern.

al_sting - Dienstag, 22. August 2017 - 11:13
Euro am Sonntag ist weiter bullish für S&T: http://www.finanzen.net/nachricht/aktien/euro-am-sonntag-aktien-tipp-s-t-warum-die-s-t-aktie-die-boerse-begeistert-5642370

Trotzdem steigen meine fundamentalen Fragezeichen. Wir nähern uns solangsam einem EPS19e~20, wenn die Vorteile der Fusion von S&T mit Kontron wie auch die Kooperation mit Foxconn gehoben sind und alles gutgegangen ist. Und für die Zeit danach wird mit etwa 10% Wachstum gerechnet. Selbst wenn alles perfekt läuft, ist die Firma für in zwei Jahren ehrgeizig bewertet.
Will sagen: Ich denke so langsam über einen Komplettausstieg nach.

prof - Dienstag, 22. August 2017 - 11:58
Ja, wenn die Aktie überall empfohlen wird, ist das ein Red Flag.

al_sting - Montag, 4. September 2017 - 14:59
Verkauf der Restposition, Xetra, Limit 17€.

S&T ist mittlerweile sehr sportlich bewertet.

prof - Montag, 4. September 2017 - 18:23
Aha, alles raus. Da bin ich ja gespannt, wie die Story weitergeht!

al_sting - Montag, 4. September 2017 - 18:55
Ich auch! :-)

Nach meinem Gefühl ist im Kurs schon eine perfekte Entwicklung in den nächsten zwei bis drei Jahren eingepreist. Für Phantasie in der Zeit danach oder aber für ein Übernahmeangebot von Foxconn könnten noch höhere Preise möglich sein, aber die Rückschlagrisiken sind halt schon groß geworden.

Außerdem habe ich S&T verkauft, um Platz für weitere IT-Wetten wie beispielsweise auf Twitter zu haben.

al_sting - Dienstag, 5. September 2017 - 23:14
Nächster Handel am Limit, heute 9:09 Uhr, Kurs 17,00€

--> 900 x 17,00€ = 15.300 €

Vor ziemlich genau 2 Jahren, am 9.9.2015, bin ich bei S&T zum Kurs von 4,66€ eingestiegen.

Damals schrieb ich: "Im nächsten Jahr scheint auch eine Aufnahme in den TecDAX möglich.
Sofern diese Entwicklung eintrifft, ist das Unternehmen günstig bewertet. Dann halte ich einen Kursanstieg von 50% in den nächsten 1-2 Jahren für angemessen."
Seitdem traf deutlich mehr ein als ich damals prognostizierte: Foxconn stieg bei S&T ein, mit dem Ziel einer mittelfristigen Übernahme, S&T hat Kontron übernommen und schnelle Sanierungsfortschritte erreicht. Mit erfreulichen Auswirkungen auf den Kurs: Mein Kursziel von 50% in 1-2 Jahren wurde sehr deutlich übertroffen, der Verkaufskurs meiner letzten Position liegt bei +264%.
Mit Dividenden und früheren Teilverkäufen liegt die Gesamtrendite dieser Aktion bei +191%. Mehr als zufriedenstellend!

Ich denke, dass ich ohne Profs Begleitung irgendwo bei 10-13€ die Gesamtposition verkauft hätte. Insofern: Nicht nur der Abschreibende kann von sich gut entwickelnden gemeinsamen Positionen profitieren, auch der "Abgeschriebene".

prof - Mittwoch, 6. September 2017 - 20:23
Einen 3-Bagger durchgezogen, da kann man sich freuen und auch mal eine Position in den Sand setzen. Nur da fällt mir bei Dir gar keine merh ein in letzter Zeit!

al_sting - Mittwoch, 6. September 2017 - 21:11
Danke! Das wird aber auch wieder anders laufen!

Und bei unserem BMW-Contest liegst ja du noch vorne. :-)

stw - Donnerstag, 7. September 2017 - 10:32
BRAVO! Das ist ein phantastisches Beispiel dafür wie gut unsere kleine Gemeinschaft hier funktioniert und alle davon profitieren. Nur schade, dass ich diesem Treiben bei S&T von der Seitenlinie aus zugeschaut habe, da ich nie so recht überzeugt war... aber man kann nicht bei jeder Party dabei sein

:-) stw

prof - Donnerstag, 5. Oktober 2017 - 21:14
Verkauf 350 Stück zur Xetra Eröffnung morgen.

prof - Freitag, 6. Oktober 2017 - 12:24
Ausgeführt zu 19,00 €.

al_sting - Freitag, 6. Oktober 2017 - 13:39
Glückwunsch zum Vervierfacher!

prof - Freitag, 6. Oktober 2017 - 18:15
Dank Dir al, dass Du mich auf den Wert gebracht hast. Es ist aber kein kompletter Vervierfacher geworden, ich bin mit 2000 Stück gestartet. Aber immerhin freut es das Depot!

Danke an Stefan für das Forum. Sonst hätten wir uns nie kennengelernt. ;-)

prof - Mittwoch, 8. November 2017 - 13:49
Ich habe einen Tag vor der morgigen Bekanntgabe der Quartalszahlen meine restliche Position zu 16,03 € verkauft. Die Unterstützung bei 16 € wackelt bedenklich UND: Deutsche IT-Unternehmen haben in letzter Zeit selbst bei relativ guten Zahlen zum Teil kräftig verloren.
Auch wenn der letzte Verkauf nicht besonders glücklich ist, kann ich mich letzten Endes doch über 250% Kursgewinn freuen. Und das letzte i-Tüpfelhen holt man als Chartie eh nicht raus.

Ich bin gespannt, ob der Kurs morgen einbricht.

al_sting - Mittwoch, 8. November 2017 - 17:09
Nachdem wir beide hochprofitabel ausgestiegen sind, darf der Kurs morgen gerne abstürzen. ;-)

Im Ernst: Herzlichen Glückwunsch zu dem mehr-als-Verdreifacher! Auf dass wir gemeinsam weitere so erfolgreiche Werte finden!

prof - Mittwoch, 8. November 2017 - 17:26
Der Ausstieg ist ein reines Bauchgefühl, sonst gilt ja nach alter Chartmanier: "Halten bis der Trend bricht"! Nach relativ guten Zahlen sind aber Fortec und PSI Software heruntergekommen.

Eigentlich sollten heute die Zahlen von Cancom herauskommen und die Reaktion auf diese Zahlen mein Ausstiegsszenario beeinflussen. Aber bisher habe ich die Zahlen noch nicht gefunden.

prof - Donnerstag, 9. November 2017 - 10:08
Ich hatte mich im Datum geirrt und dachte gestern wäre schon der 09.11. Ja als zerstreuter Prof darf man das: Heute ist ja erst der 09.11. Also kamen erst heute die Zahlen von Cancom. Der Kurs hat schon 3% nachgegeben ...


Morgen dann also die Zahlen von S&T!

prof - Donnerstag, 9. November 2017 - 19:46
Jetzt schon mal diese Vorabmeldung, die der Aktie erst einmal im schwachen Umfeld nachbörslich ein Kursplus beschert:

Linz (pta034/09.11.2017/18:40) - Linz, 09.11.2017. Der Vorstand der S&T AG
(www.snt.at) hebt aufgrund der starken operativen Geschäftsentwicklung in den
ersten neun Monaten 2017 sowie des soeben finalisierten Forecasts für das vierte
Quartal die EBITDA Prognose für das Geschäftsjahr 2017 von über 50 Mio. EUR auf
EUR 60 Mio. an. Dies liegt über den aktuellen Schätzungen von Analysten und
Investmenthäusern, die die S&T AG verfolgen und bewerten.
Die endgültigen Geschäftszahlen für das dritte Quartal 2017 wird die S&T AG am
10. November 2017 vorlegen.

prof - Freitag, 10. November 2017 - 21:33
Nach dem Freudenhüpfer ging es dann doch abwärts. Die relativ starke Unterstützung bei 15,80 € wackelt. Ein nächstes Kursziel wären die 13,80 €.

prof - Donnerstag, 16. November 2017 - 12:19
Die Aktie ist nach wie vor sehr stark und gegen den Trend seit meinem Verkauf von 16 auf 17 € gestiegen.

Mein charttechnischer Ausstiegstrigger war ja der GD 218. Er steht aktuell bei 13,53 €. Es wird interessant zu beobachten, ob ich die Aktie bei Beachtung des Triggers besser oder schlechter verkauft hätte.

Diskussionsforum der stw-boerse: TecDAX: S&T
Eine Nachricht hinzufügen

Benutzername:   Dies ist ein privater Board-Bereich. Bitte geben Sie Ihre ID und Ihr Passwort an.
Passwort: