Diskussionsforum der stw-boerse: TecDAX: Rofin-Sinar
  Thema Posts Stand
Archivierte Beiträge bis 24. April 2003 20    8.5. - 14:26
Archivierte Beiträge bis 18. Februar 2002 20    21.2. - 08:46
Archivierte Beiträge bis 1. August 2001 20    7.8. - 14:26
Archivierte Beiträge bis 15. September 2000 20    15.9. - 15:14
Archivierte Beiträge bis 20. August 2001 20    23.8. - 17:25
Archivierte Beiträge bis 20. Mai 2001 20    22.5. - 21:45
Archivierte Beiträge bis 21. Dezember 2000 20    26.12. - 17:17
Archivierte Beiträge bis 21. Juni 2001 20    24.6. - 19:18
Archivierte Beiträge bis 23. April 2001 20    11.5. - 13:28
Archivierte Beiträge bis 6. Februar 2001 20    7.2. - 21:58

gambler - Montag, 5. Mai 2003 - 18:11
Hey Stw, wir hatten ja Ende März doch etwas divergierende Einschätzungen zur Kursentwicklung von Rofin. Hatte damals - mutig wie ich war - Kurse zwischen 16-19 bis zum 30.09.2003 nicht ausgeschlossen. Wenn man RS in den letzten Wochen verfolgt, ich glaube da war mein Zeithorizont viel zu weit, bei den Umsätzen und dem Kursanstieg, da wissen einige wohl sehr viel. Wahrscheinlich werden am 08.05. bombastische Halbjahreszahlen veröffentlicht.

Übrigens: RS war Anfang 1998 innerhalb von 9 Monaten von 21 auf 7 abgestürzt, nun, vielleicht geht es ja auch mal anders herum.

stw - Montag, 5. Mai 2003 - 18:22
Ich freue mich von ganzem Herzen für Dich wie für alle anderen derart antizyklisch agierenden Anleger. Ist natürlich ärgerlich, dass ich da nicht dabei bin, aber in diesem Fall war ich zu vorsichtig und den Mutigen gehört die Welt !

Bin auch schon gespannt auf die Zahlen. Sollten sie nicht bombastisch sein, so könnte der Kursanstieg tatsächlich auf eine geplante Übernahme zurückzuführen sein !?

:-)) stw

chinaman - Donnerstag, 8. Mai 2003 - 14:26
08.05.2003 - 14:00 Uhr
Rofin-Sinar Technologies deutsch
RSTI: Umsatz und Ergebnis gesteigert, Auftragseingang auf Rekordniveau

Ad-hoc-Mitteilung übermittelt durch die DGAP. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.


RSTI: Umsatz und Ergebnis gesteigert, Auftragseingang auf Rekordniveau

Hamburg/Plymouth, MI, 8. Mai 2003 - ROFIN-SINAR Technologies Inc. (NASDAQ: RSTI, Prime Standard: US7750431022), einer der weltweit führenden Hersteller von Laserstrahlquellen und laserbasierten Systemlösungen, gab heute die Ergebnisse für das am 31. März 2003 beendete zweite Quartal des laufenden Geschäftsjahres bekannt.

Demnach betrug der Umsatz US$ 61,1 Mio., und lag damit um 14,3% über dem Wert des Vergleichszeitraums 2002 (US$ 53,4 Mio.), und 5,0% höher als im ersten Quartal des laufenden Geschäftsjahres (US$ 58,1 Mio.). Das Bruttoergebnis lag bei US$ 23,2 Mio. und entsprach damit 38,0% vom Umsatz gegenüber 37,7% (US$20,1 Mio.) im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Der Gewinn nach Steuern stieg um 205% auf US$ 3,4 Mio. (5,6% vom Umsatz) im Vergleich zu US$ 1,1 Mio. (2,1% vom Umsatz) im Vorjahreszeitraum. Der verwässerte Gewinn pro Aktie betrug im zweiten Quartal des Geschäftsjahres 2003 US$ 0,29 (2002: US$ 0,10) auf der Basis von 11,6 Mio. ausstehenden Aktien.

Im Vergleich zum Vorjahr zeigte sich der Quartalsumsatz mit Lasern für Schneid-und Schweißanwendungen (Macro) stabil bei US$ 31,0 Mio., während der Umsatz mit Lasern zum Markieren und für die Microbearbeitung um 34,4% auf US$ 30,1 Mio. anstieg.

Der Auftragseingang erreichte im zweiten Quartal mit US$ 68,5 Mio. ein neues Rekordniveau. Dies führte zu einem Auftragsbestand zum 31. März 2003 in Höhe von US$ 61,0 Mio., der damit um 13,9% über dem Wert des ersten Quartals liegt.

Das Unternehmen sieht auf der Basis des aktuellen Auftragsbestandes zuversichtlich in die Zukunft. Die weitere Entwicklung der asiatischen Märkte, die einen wesentlichen Beitrag zum Quartalserfolg lieferten, könnte durch die SARS Epidemie beeinflusst werden.

Die vollständige Presseinformation mit umfangreichen Finanzdaten finden Sie im Internet unter http://www.rofin.com - Investor Relations -
Pressemitteilungen.


Ende der Ad-hoc-Mitteilung (c)DGAP 08.05.2003

gambler - Donnerstag, 8. Mai 2003 - 18:11
Die Zahlen sind einfach klasse, Die EBT Marge ist auf 10,8 % gestiegen, nach 9,8 % im ersten Quartal, RS hatte für das 2. Quartal ein EBIT zwischen 7 und 9 % prognostiziert. Der Jahresüberschuss im 2. Quartal hat sich allein wegen der gestiegenen Steuerquote (über 45 % nach 39 % im 1. Quartal)nicht erhöht.

Steigende Margen, steigende Auftragseingänge, niedriges KGV, im Moment stimmt hier alles.

Die heutigen Kursrückgänge sind vorübergehender Natur, da verabschieden sich einige, die auf die Top-Zahlen gewettet hatten. Spätestens einige Wochen vor dem 9-Montasbericht werden die wieder aktiv werden.

stw - Mittwoch, 6. August 2003 - 14:30
Weiterhin sehr gute Ergebnisse von Rofin.

:-) stw

ROFIN-SINAR GIBT ERGEBNISSE FÜR DAS DRITTE QUARTAL DES
GESCHÄFTSJAHRES 2003 BEKANNT
Hamburg / Plymouth, Michigan, 6. August 2003 – ROFIN-SINAR Technologies Inc.
(NASDAQ: RSTI, Prime Standard: US7750431022), einer der weltweit führenden Hersteller von
Laserstrahlquellen und laserbasierten Systemlösungen, gab heute die Ergebnisse für das am 30. Juni 2003 beendete Quartal und die ersten neun Monate des laufenden Geschäftsjahres
bekannt.

WIRTSCHAFTSDATEN - ÜBERBLICK
(in Mio. US$ mit Ausnahme der Gewinn pro Aktie Werte)
Drei Monate,
endend
Neun Monate,
endend
30.06.03 30.06.02 % Änd. 30.06.03 30.06.02 % Änd.
Umsatz $64,467 $55,569 + 16 % $183,684 $157,738 + 16 %
Gewinn n. Steuern $3,634 $1,256 + 189 % $10,449 $2,634 + 297 %
Gewinn pro Aktie
(verwässert)
$0,30 $0,11 $0,88 $0,23
Der Gewinn pro Aktie errechnet sich unter Berücksichtigung der ausstehenden Aktienoptionen auf der Basis von durchschnittlich ausstehenden 12,1 bzw. 11,6 Millionen Aktien für die am 30. Juni beendeten Quartale der Geschäftsjahre 2003 und 2002, bzw. 11,9 und 11,6 Millionen Aktien für
die Neun-Monats-Zeiträume der Geschäftsjahre 2003 und 2002.

„Dies ist das vierte Quartal in Folge, das wir mit hohem Umsatz und Gewinn abschließen“,
kommentiert Dr. Peter Wirth, Chairman und Chief Executive Officer von RSTI die Zahlen.
„Wir haben dieses Ergebnis trotz des weiterhin schwachen Marktumfeldes in den USA und
den negativen Auswirkungen der SARS Epidemie in Asien erzielt. Alle unsere
Geschäftsbereiche - Macro, Micro und Marking - haben zu dem Erfolg in diesem Quartal
beigetragen.“

- Drittes Quartal -
Der Umsatz erreichte in dem am 30. Juni 2003 beendeten Quartal US$ 64,5 Mio. und lag damit
um 16,0% über dem Umsatz im Vergleichszeitraum des Vorjahres, und 5,6% über dem zweiten
Quartal des laufenden Geschäftsjahres. Das Bruttoergebnis belief sich auf 36,6% vom Umsatz
im Vergleich zu 32,3% im Vorjahreszeitraum. Diese Verbesserung ist im Wesentlichen in dem
veränderten Produktmix mit höherem Umsatzanteil von Lasern für Markier- und Micro-
Anwendungen und den geringeren Kosten der auf Laserdioden basierenden Produkte
begründet. Der Gewinn nach Steuern belief sich auf US$ 3,6 Mio., bzw. 5,6% vom Umsatz im
Vergleich zu US$ 1,3 Mio. bzw. 2,3% vom Umsatz im Vorjahreszeitraum. Der verwässerte
Gewinn pro Aktie betrug im dritten Quartal US$ 0,30.
Der gegenüber dem Euro schwächere US-Dollar erhöhte den Umsatz im dritten Quartal um
US$ 8,0 Mio. und reduzierte den Gewinn nach Steuern um US$ 0,5 Mio.
Im Vergleich zum Vorjahrszeitraum stieg der Umsatz mit Lasern für Macro-Anwendungen um
11,5% auf US$ 32,9 Mio., während sich der Umsatz mit Lasern im Bereich Markieren und
Micro-Bearbeitung um 21,5% auf US$ 31,6 Mio. erhöhte.
Die Nettoaufwendungen für Forschung und Entwicklung betrugen US$ 4,7 Mio.
- Neun Monate -
In den ersten neun Monaten des laufenden Geschäftsjahres betrug der Umsatz US$ 183,7 Mio.
und lag damit um 16,5% höher als im Vorjahreszeitraum. Das Bruttoergebnis betrug
US$ 69,3 Mio. und lag damit US$ 13,4 Mio. über dem Wert des Vergleichszeitraumes des
Vorjahres. Der Gewinn nach Steuern belief sich in den ersten neun Monaten des laufenden
Geschäftsjahres auf US$ 10,4 Mio., was einem verwässerten Gewinn pro Aktie von
US$ 0,88 entsprach.
Die Schwächung des US-Dollar gegenüber dem Euro führte in den ersten neun Monaten zu
einer Umsatzerhöhung von US$ 20,9 Mio. und reduzierte den Gewinn nach Steuern um
US$ 1,0 Mio.
Der Umsatz mit Lasern für Macro-Anwendungen stieg um US$ 8,1 Mio. oder 9,3% auf
US$ 95,0 Mio., während sich der Umsatz mit Lasern für Markier- und Micro-Anwendungen um
US$ 17,9 Mio., bzw. 25,3% auf US$ 88,7 Mio. im Vergleichszeitraum erhöhte.
In Nordamerika ging der Umsatz in den ersten neun Monaten um 13,4% auf US$ 38,0 Mio.
(2002: US$ 43,9 Mio.) zurück. Die Umsätze in Europa/Asien erhöhten sich dagegen um 28,0%
auf US$ 145,7 Mio. gegenüber US$ 113,8 Mio. im Vergleichszeitraum des Vorjahres.
Der Auftragseingang lag im dritten Quartal bei US$ 65,4 Mio. und erhöhte den Auftragsbestand
zum 30. Juni 2003 um US$ 0,9 Mio. auf US$ 61,9 Mio.
AUSBLICK
„Auf der Basis unseres soliden Auftragseingangs und des hohen Auftragsbestandes blicken wir
mit Zuversicht in die nahe Zukunft“, kommentierte Dr. Peter Wirth. „Wir haben auf der
Münchener Messe LASER 2003 eine Reihe neuer Produkte vorgestellt und konnten zahlreiche
Anfragen in unseren Bereichen Macro, Micro und Marking verzeichnen. Insbesondere unsere
neue Generation von Scheibenlasern für Microanwendungen, die ab 2004 verfügbar sein wird,
hat für reges Interesse bei den Besuchern gesorgt. In den nächsten Monaten werden wir uns
darauf konzentrieren, unsere Aktivitäten in Nordamerika noch stärker zu bündeln und neue
Möglichkeiten für weiteres Wachstum in dieser wichtigen Region zu eröffnen.“

stw - Donnerstag, 6. November 2003 - 17:54
Meinen Glückwunsch an alle Rofin-Aktionäre. Die Zahlen sind klasse und ich ärgere mich, dass ich den Wiedereinstieg verpasst habe. Schade drum... aber ich werde da schon aus Prinzip nun nicht mehr hinterherlaufen...

:-) stw

RSTI: Umsatz und Gewinn im vierten Quartal und Geschäftsjahr 2003 auf Rekordhöhe

RSTI: Umsatz und Gewinn im vierten Quartal und Geschäftsjahr 2003 auf Rekordhöhe

Hamburg / Plymouth, MI, 6. November 2003 - ROFIN-SINAR Technologies Inc.
(NASDAQ: RSTI, Prime Standard: US7750431022), einer der weltweit führenden
Hersteller von Laserstrahlquellen und laserbasierten Systemlösungen, gab heute
die Ergebnisse für das vierte Quartal und das am 30. September 2003 beendete
Geschäftsjahr bekannt.

- Viertes Quartal -
In dem am 30. September 2003 beendeten Quartal betrug der Umsatz US$ 74,1 Mio.,
ein Zuwachs von 15,4% gegenüber dem Vergleichszeitraum 2002 (US$ 64,2 Mio.). Das
Bruttoergebnis belief sich auf US$ 27,0 Mio. (36,4% vom Umsatz) gegenüber US$
22,9 Mio. (35,7% vom Umsatz) in 2002. Der Gewinn nach Steuern erhöhte sich um
105% auf US$ 4,9 Mio. (6,6% vom Umsatz) gegenüber US$ 2,4 Mio. (3,7% vom Umsatz)
im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Der verwässerte Gewinn pro Aktie lag bei
US$ 0,39 auf der Basis von durchschnittlich 12,3 Mio. ausstehenden Aktien (2002:
US$ 0,20).

- Zwölf Monate -
In dem am 30. September 2003 beendeten Geschäftsjahr betrug der Umsatz US$ 257,7
Mio. und lag damit um 16,1% über dem Niveau des Vorjahres (US$ 221,9 Mio.). Das
Bruttoergebnis belief sich auf US$ 96,3 Mio. (37,4% vom Umsatz) und liegt damit
um US$ 17,5 Mio. über dem Vorjahreswert von US$ 78,8 Mio. (35,5% vom Umsatz).
Der Gewinn nach Steuern stieg im Geschäftsjahr 2003 um 206% auf US$ 15,3 Mio.
(2002: US$ 5,0 Mio.) und führte zu einem verwässerten Gewinn pro Aktie von US$
1,29 basierend auf durchschnittlich 11,9 Millionen ausstehenden Aktien (2002:
US$ 0,43).

Der Auftragseingang lag im vierten Quartal ebenfalls auf neuem Rekordniveau bei
US$ 71,1 Mio. und führte damit zu einem Auftragsbestand von US$ 59,0 Mio. per
30. September 2003.
Auf der Basis des hohen Auftragsbestandes und dem Rekordauftragseingang, der
einen deutlichen Anstieg bei Aufträgen für Markier- und Microanwendungen
aufweist, sieht das Unternehmen optimistisch in die Zukunft.

gambler - Donnerstag, 6. November 2003 - 19:35
Wirklich einmalig, was da z.Zt. bei RS abgeht. In dieser Dimension hatte ich das natürlich nicht erwartet, auch wenn ich im Früjahr mehrfach trotz des damals schon erheblichen Kursanstiegs von 7 auf 10-12 Dollar auf die extreme Unterbewertung von RS hingewiesen hatte. Heute in USA werden wohl 10 % des Aktienvolumens an einem Tag gedreht !!!

Eine kurze Analyse der heute herausgekommenen Zahlen zeigt zumindest mir an, das RS nun in etwa angemessen bewertet sein müßte. Vor diesem Hintergrund habe ich meinen Bestand an Aktien, immerhin im 4-stelligen Bereich - heute Abend zu 26,5 EUR zum Verkauf gestellt.

Die Party kann zwar noch etwas weitergehen, allerdings nun längst nicht mehr in diesem Tempo, außerdem wird die Rückschlaggefahr deutlich zunehmen.

stw - Freitag, 7. November 2003 - 08:16
Meinen herzlichen Glückwunsch, gambler.
Es freut mich außerordentlich, dass Fundis wie Du doch nicht zu den aussterbenden "Börsen-Dinosauriern", sondern langfristig nach wie vor zu den erfolgreichsten Börsianern zählen. Das hast Du mit Deinem RS-Investment mal wieder eindrucksvoll bewiesen.

:-) stw

stw - Donnerstag, 12. Februar 2004 - 15:14
Glänzende Zahlen kommen von Rofin. Wirklich ärgerlich, dass ich da seinerzeit zu ängstlich war und ausgestiegen bin...

:-) stw

ROFIN-SINAR GIBT ERGEBNIS FÜR DAS ERSTE QUARTAL DES
GESCHÄFTSJAHRES 2004 BEKANNT
HOHER UMSATZ, GEWINN UND AUFTRAGSEINGANG AUF REKORDNIVEAU
Hamburg / Plymouth, MI, 12. Februar 2004 – ROFIN-SINAR Technologies Inc.
(NASDAQ: RSTI, Prime Standard: US7750431022), einer der weltweit führenden Hersteller von
Laserstrahlquellen und laserbasierten Systemlösungen, gab heute die Ergebnisse für das am
31. Dezember 2003 beendete erste Quartal des laufenden Geschäftsjahres bekannt.
WIRTSCHAFTSDATEN - ÜBERBLICK
(in Mio. US$ mit Ausnahme Werte pro Aktie )
Drei Monate, endend % Änd.
31.12.03 31.12.02
Umsatz $71,058 $58,144 + 22%
Gewinn nach Steuern $5,205 $3,458 + 51%
Gewinn pro Aktie
(verwässert)* $0.41 $0.30
*Der verwässerte Gewinn pro Aktie errechnet sich unter Berücksichtigung der ausstehenden
Aktienoptionen auf der Basis von durchschnittlich ausstehenden 12,5 bzw. 11,6 Millionen Aktien für
die am 31. Dezember beendeten Quartale 2003 und 2002.
„Wir hatten einen glänzenden Start in das neue Geschäftsjahr mit hohen Umsätzen und neuen
Höchstwerten für Ergebnis und Auftragseingang“, so Dr. Peter Wirth, Chairman und CEO von
RSTI zu den Zahlen. „Darüber hinaus konnten wir als Folge der gestiegenen Nachfrage aus der
Halbleiter- und Elektronikindustrie in Asien einen Rekordumsatz verzeichnen.“

WIRTSCHAFTSDATEN
- Erstes Quartal -
In dem am 31. Dezember 2003 beendeten ersten Quartal betrug der Umsatz US$ 71,1 Mio., ein
Zuwachs von 22% gegenüber dem Vergleichszeitraum 2003, wovon 68% auf den dem Euro
gegenüber schwächeren US-Dollar zurückzuführen sind. Das Bruttoergebnis belief sich auf
US$ 27,8 Mio. gegenüber US$ 22,4 Mio. im Vorjahreszeitraum und lag somit erneut bei 39% vom
Umsatz. Der Gewinn nach Steuern erhöhte sich auf US$ 5,2 Mio. (7% vom Umsatz) gegenüber
US$ 3,5 Mio. (6% vom Umsatz) im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Der verwässerte Gewinn pro
Aktie lag bei US$ 0,41 auf der Basis von durchschnittlich 12,5 Mio. ausstehenden Aktien.
Die Aufwendungen für Vertrieb und Verwaltung erhöhten sich um US$ 2,1 Mio. auf US$ 14,0 Mio.
und lagen somit bei 20% vom Umsatz. Die Nettoaufwendungen für F&E stiegen im ersten Quartal
um US$ 1,1 Mio. auf US$ 5,0 Mio. und lagen damit bei 7% vom Umsatz.
Der Umsatz mit Lasern für Markier- und Micro-Anwendungen stieg als Folge der Erholung in der
Halbleiter- und Elektronikindustrie um 30% auf US$ 35,0 Mio., gleichbedeutend mit 49% des
Gesamtumsatzes. Der Umsatz mit Lasern für Macro-Anwendungen erhöhte sich um 16% auf
US$ 36,1 Mio. und entsprach damit 51% des Gesamtumsatzes.
Die Umsätze in Nordamerika stiegen um 18% auf US$ 14,2 Mio., während die Umsätze in
Europa/Asien einen Zuwachs von 23% auf US$ 56,9 Mio. verzeichneten.
Der Auftragseingang im ersten Quartal erreichte ein Rekordhoch von US$ 72,0 Mio. und führte so
zu einem Auftragsbestand von US$ 59,9 Mio. per 31. Dezember 2003.
AUSBLICK
„Wir gehen davon aus, dass mittelfristig der positive Trend in der Halbleiter- und Elektronikindustrie
anhalten wird. Für die kommenden Quartale haben wir uns zum Ziel gesetzt, die Expansion im
asiatischen Raum fortzusetzen, sowie unsere Position im US-amerikanischen Markt weiter zu
stärken“, so Dr. Wirth zu den Aussichten.

stw - Freitag, 27. Februar 2004 - 13:25
ROFIN-SINAR ERWIRBT 90% VON OPTOSKAND AB, EINEM HERSTELLER VON
FASEROPTISCHEN PRODUKTEN UND KOMPONENTEN FÜR FESTKÖRPERLASER
Hamburg / Plymouth, MI, 27. Februar 2004 – ROFIN-SINAR Technologies Inc.
(NASDAQ: RSTI, Prime Standard: US7750431022), einer der weltweit führenden Hersteller von
Laserstrahlquellen und laserbasierten Systemlösungen, gab heute bekannt, dass das
Tochterunternehmen ROFIN-SINAR Laser GmbH 90% der Anteile von Optoskand AB, Göteborg,
übernommen hat. Der Kaufpreis wurde in bar gezahlt.
Die verbleibenden 10% des Unternehmens werden weiterhin von der Permanova Holding AB
gehalten. Weitere Einzelheiten zu der Übernahme wurden nicht bekannt gegeben.
Optoskand AB ist ein schwedischer Hersteller von faseroptischen Produkten und Komponenten.
Das Unternehmen wurde 2002 als Ausgliederung von Permanova Lasersystem AB gegründet, und
verfügt über eine fachliche Kompetenz, die bis in die frühen 80iger Jahre zurück reicht. Mit 25
Mitarbeitern und einem Jahresumsatz von rund 3 Mio. US$ entwickelt, fertigt und vertreibt das
Unternehmen auf der Basis patentierter Technologie faseroptische Produkte und Komponenten für
Festkörperlaser.
Die faseroptischen Komponenten werden zur Führung und Übertragung der Laserstrahlung für die
unterschiedlichsten Anwendungen in der Lasermaterialbearbeitung, insbesondere zum Schneiden,
Schweißen und Markieren, genutzt. Die widerstandsfähigen Fasern zeichnen sich durch geringste
Übertragungsverluste und höchste Zerstörschwellen aus.
„Wir freuen uns sehr, Optoskand in unserer Gruppe zu haben“, erläutert Dr. Peter Wirth, CEO und
President von RSTI. „Wir haben uns als langjähriger Optoskand-Kunde von der Qualität der
Produkte in Kombination mit unseren vielfältigen Strahlquellen überzeugen können, und wir sehen
diese Akquisition als eine gute Möglichkeit unsere Marktposition im Komponentenbereich zu
stärken. Optoskand wird als eigenständiges Unternehmen seine Produkte auch an andere
Laserhersteller verkaufen. Wir sind davon überzeugt, dass der Einsatz von Festkörperlasern mit
Faseroptik in der Zukunft stärker wachsen wird, und wir sehen dies als eine gute Chance zur
Erweiterung unserer bestehenden Märkte.“
ROFIN-SINAR Technologies Incorporated, mit seinen operativen Hauptsitzen in Hamburg und
Plymouth, Michigan, entwickelt, fertigt und vertreibt eine breite Produktpalette von
Laserstrahlquellen und laserbasierten Systemlösungen für die unterschiedlichsten Anwendungen.
Mit Produktionsstätten in den USA, Deutschland, Großbritannien, Singapur und Japan ist ROFINSINAR
einer der weltweit führenden Hersteller von Lasern für die industrielle Materialbearbeitung
und verfügt über eine installierte Basis von mehr als 16.000 Lasern bei über 2.500 Kunden
weltweit. Die ROFIN-SINAR Aktie ist an der NASDAQ unter dem Kürzel RSTI und am Prime
Standard der Frankfurter Wertpapierbörse unter der ISIN US7750431022 notiert. Weitere
Informationen sind auf der ROFIN-SINAR Homepage unter http://www.rofin.com verfügbar.

stw - Donnerstag, 8. Juli 2004 - 11:16
Nach Höchstkursen um 30 EUR ist Rofin in den letzten Wochen wieder auf 18 EUR zurückgekommen. Leider bin ich da nicht mehr am Ball, da war doch was mit einer KE ? Gibt es sonstige Gründe?, ich kann auf Anhieb nichts finden.

:-) stw

stw - Mittwoch, 11. August 2004 - 17:19
Rekordergebnisse von Rofin, die gebeutelte Aktie springt um 15% an. Da sieht man mal, wie billig manche gut laufenden Unternehmen mittlerweile wieder zu haben sind. Da ist jetzt wohl Perlenfischen angesagt...

:-) stw

Die ROFIN-SINAR Technologies Inc., ein US-Hersteller von Laserstrahlquellen und laserbasierten Systemlösungen, erzielte im dritten Quartal des laufenden Geschäftsjahres (per 30. Juni 2004) ein Umsatzwachstum von 27 Prozent. So wuchsen die Umsatzerlöse von 64,5 Mio. Dollar im Vorjahresquartal auf einen neuen Rekordwert von 82,1 Mio. Euro.
Das Bruttoergebnis belief sich auf 33,2 Mio. Dollar, gegenüber 23,6 Mio. Dollar im dritten Quartal des Vorjahres. Gleichzeitig stieg der Gewinn nach Steuern um 103 Prozent von 3,6 Mio. Dollar oder 30 Cents je Aktie auf nun 7,4 Mio. Dollar bzw. 48 Cents pro Aktie.

Der Auftragseingang erreichte mit 92,5 Mio. Dollar einen neuen Rekordwert und erhöhte damit den Auftragsbestand zum 30. Juni 2004 um 10,4 Mio. auf 76,7 Mio. Dollar.

Das Unternehmen erwartet, dass der hohe Auftragsbestand und die vielfältigen Möglichkeiten, welche die Lasertechnik in der Produktion bietet, auch in Zukunft das Wachstum antreiben werden.

j_r_ewing - Samstag, 14. August 2004 - 17:42
Perlenfischen okay - aber als bottom-fishing! Tech wird derzeit besonders verdroschen - dem wird sich wohl auch Rofin nicht entziehen können, so daß der nette Spurt bloß was für schnelle Trader bleiben wird. Schätze, die kriegst du noch mal bei 17 - und ich würde auch 12,5 nicht ausschließen!

Fundamental ist die Laser-Branche noch LANGE nicht ausgereizt. Und Rofin als Solidester und m.W. Billigster und Marktführer...

Gruß
JR

prof - Sonntag, 15. August 2004 - 13:29
Stimme JR zu: Gute Chance, um im Abwärtstrend zu einem passablen Kurs rauszukommen.
Zur Zeit kein Kauf - Prof

Kein Wunder, wo doch sowieso nichts gekauft werden "darf" ...

stw - Donnerstag, 11. November 2004 - 18:20
Naja, da lagt ihr ja wohl daneben. ICh ärgere mich immer noch ein wenig, dass ich da seinerzeit so wenig Stehvermögen hatte. Das ist einfach ein tolles Unternehmen.

:-) stw

ROFIN-SINAR GIBT HERAUSRAGENDES ERGEBNIS FÜR DAS VIERTE QUARTAL UND DAS GESCHÄFTSJAHR 2004 BEKANNT UMSATZ UND ERGEBNIS IM VIERTEN QUARTAL UND GESCHÄFTSJAHR AUF REKORDHÖHE

WIRTSCHAFTSDATEN - Viertes Quartal - In dem am 30. September 2004 beendeten Quartal betrug der Umsatz US$ 93,6 Mio., ein Zuwachs von 26% gegenüber dem Vergleichszeitraum 2003. Das Bruttoergebnis belief sich auf US$ 42,0 Mio. (45% vom Umsatz) gegenüber US$ 27,0 Mio. (37% vom Umsatz) in 2003. Der Gewinn nach Steuern erhöhte sich auf US$ 14,2 Mio. (15% vom Umsatz) gegenüber US$ 4,9 Mio. (7% vom Umsatz) im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Der verwässerte Gewinn pro Aktie lag bei US$ 0,92 auf der Basis von durchschnittlich 15,4 Mio. ausstehenden Aktien. Der dem Euro gegenüber schwächere US-Dollar hatte im vierten Quartal einen positiven Einfluss in Höhe von US$ 5,5 Mio. auf den Umsatz. Der Umsatz mit Lasern für Macro-Anwendungen stieg leicht um 1% auf US$ 42,3 Mio. im Vergleich zu US$ 41,7 Mio. im Vorjahreszeitraum. Der Umsatz mit Lasern für Markier- und Micro-Anwendungen erhöhte sich um 58% von US$ 32,4 Mio. im Vorjahreszeitraum auf US$ 51,3 Mio. Die Umsätze in Europa/Asien stiegen um 19%, während die Umsätze in Nordamerika um 55% höher lagen als im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Die Nettoaufwendungen für F&E beliefen sich im vierten Quartal auf US$ 4,6 Mio. im Vergleich zu US$ 4,9 Mio. im Vorjahreszeitraum und lagen damit bei 5%, bzw. 7% vom Umsatz in den Vergleichsperioden. Darin enthalten sind F&E-Zuschüsse in Höhe von US$ 0,5 Mio., bzw. US$ 0,2 Mio. in den jeweiligen Vergleichszeiträumen. - Zwölf Monate - In dem am 30. September 2004 beendeten Geschäftsjahr betrug der Umsatz US$ 322,6 Mio. und lag damit um 25% über dem Niveau des Vorjahres. Das Bruttoergebnis belief sich auf US$ 132,2 Mio. (41% vom Umsatz) und liegt damit um US$ 35,9 Mio. über dem Vorjahreswert von US$ 96,3 Mio. (37% vom Umsatz). Der Gewinn nach Steuern stieg im Geschäftjahr 2004 um 112% auf US$ 32,4 Mio. und führte zu einem verwässerten Gewinn pro Aktie von US$ 2,31 basierend auf durchschnittlich 14,0 Millionen ausstehenden Aktien. Der dem Euro gegenüber schwächere US-Dollar hatte im Geschäftsjahr 2004 einen positiven Einfluss in Höhe von US$ 26,3 Mio. auf den Umsatz. Der Umsatz mit Lasern für Macro-Anwendungen erhöhte sich um 16% auf US$ 158,8 Mio., während der Umsatz mit Lasern für Markier- und Micro-Anwendungen um 35% auf US$ 163,8 Mio. anstieg. In Nordamerika erhöhte sich der Umsatz im Geschäftsjahr 2004 um 33% auf US$ 70,7 Mio. (2003: US$ 53,2 Mio.). Die Umsätze in Europa/Asien stiegen um 23% auf US$ 251,9 Mio. (2003: US$ 204,5 Mio.). Der Auftragseingang lag im vierten Quartal bei US$ 89,6 Mio. und beinhaltet den Auftragsbestand von PRC Laser und Lee Laser. Daraus resultiert ein Auftragsbestand von US$ 72,8 Mio. per 30. September 2004.

AUSBLICK „Das zurückliegende Jahr war durch starke Geschäfte mit der Halbleiter- und Elektronikindustrie sowie durch das Wiedererstarken des nordamerikanischen Marktes gekennzeichnet. Unsere Anstrengungen in den asiatischen Märkten tragen einen wesentlichen Anteil an unserem Erfolg“, so Dr. Wirth zu den weiteren Aussichten. „Trotz einer gegenwärtig leicht rückläufigen Nachfrage im Bereich Halbleiter, sehen wir kein Indiz für einen nachhaltigen Rückgang dieses Segments. Mit unserem umfangreichen Produktportfolio und den vielfältigen Märkten und Kunden sehen wir uns für die Zukunft bestens gerüstet. Die kürzlich erworbenen Unternehmen PRC Laser und Lee Laser werden unsere Marktposition weiter stärken.”

stw - Dienstag, 8. Februar 2005 - 08:32
RoSi weiter auf Rekordkurs, wie schade, dass ich bei dieser Party nicht dabei bin.

:-) stw

RSTI: Hoher Umsatz und Gewinn, Auftragseingang auf Rekordniveau

Ad-hoc-Mitteilung übermittelt durch die DGAP. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.


Hamburg / Plymouth, MI, 7. Februar 2005 - ROFIN-SINAR Technologies Inc. (NASDAQ: RSTI, Prime Standard: US7750431022), einer der weltweit führenden Hersteller von Laserstrahlquellen und laserbasierten Systemlösungen, gab heute die Ergebnisse für das am 31. Dezember 2004 beendete erste Quartal des laufenden Geschäftsjahres bekannt.

Der Umsatz betrug im ersten Quartal US$ 91,4 Mio., ein Zuwachs von 29%gegenüber dem Vergleichszeitraum 2004 (US$ 71,1 Mio.). Das Bruttoergebnis belief sich auf US$ 36,2 Mio. (40% vom Umsatz) gegenüber US$ 27,8 Mio. im Vorjahreszeitraum (39% vom Umsatz). Der Gewinn nach Steuern erhöhte sich auf US$ 8,5 Mio. (9% vom Umsatz) gegenüber US$ 5,2 Mio. (7% vom Umsatz) im Vergleichszeitraum. Der verwässerte Gewinn pro Aktie lag bei US$ 0,55 auf der Basis von durchschnittlich 15,5 Mio. ausstehenden Aktien, im Vergleich zu US$0,41 basierend auf 12,5 Mio. durchschnittlich ausstehenden Aktien im Vorjahresquartal.

Die Aufwendungen für Vertrieb und Verwaltung erhöhten sich um US$ 2,9 Mio. auf

US$ 16,9 Mio. und lagen somit bei 19% vom Umsatz. Die Abschreibungen auf immaterielle Vermögensgegenstände stiegen bedingt durch die Akquisition von PRC und Lee Laser im Vergleichszeitraum um US$ 1,1 Mio. auf US$ 1,6 Mio. (2%vom Umsatz). Die Nettoaufwendungen für F&E stiegen im ersten Quartal um US$0,8 Mio. auf US$ 5,8 Mio. und lagen damit bei 6% vom Umsatz.

Der Umsatz mit Lasern für Markier- und Micro-Anwendungen stieg um 21% auf US$ 42,2 Mio., gleichbedeutend mit 46% vom Gesamtumsatz. Der Umsatz mit Lasern für Macro-Anwendungen erhöhte sich um 36% auf US$ 49,2 Mio. und entsprach damit 54% des Gesamtumsatzes.

Die Umsätze in Nordamerika verdoppelten sich auf US$ 28,4 Mio., und lagen damit auf Rekordniveau. Die Umsätze in Europa/Asien stiegen um 11% auf US$63,0 Mio.

Der Auftragseingang erreichte im ersten Quartal ein Rekordhoch von US$ 103,2 Mio. und führte so zu einem ebenfalls auf Rekordniveau liegenden Auftragsbestand in Höhe von US$ 84,6 Mio. zum 31. Dezember 2004. Dies entspricht einem Zuwachs im Auftragsbestand von US$ 11,8 Mio. oder 16%gegenüber dem vorangegangenen Quartal.

Die vollständige Presseinformation mit umfangreichen Finanzdaten finden Sie im Internet unter www.rofin.com - Investor Relations - Pressemitteilungen.

stw - Montag, 8. August 2005 - 17:11
Nur um RoSi nicht ganz aus den Augen zu verlieren...

:-) stw

ROFIN-SINAR Technologies Inc. (NASDAQ: RSTI, Prime Standard: US7750431022), einer der weltweit führenden Hersteller von Laserstrahlquellen und laserbasierten Systemlösungen, gab heute die Ergebnisse für das am 30. Juni 2005 beendete dritte Quartal des laufenden Geschäftsjahres bekannt.

Der Umsatz erreichte in dem am 30. Juni 2005 beendeten Quartal US$ 89,5 Mio. und lag damit 9% über dem Umsatz im Vergleichszeitraum (US$ 82,1 Mio.). Im Vergleich zum Vorjahrszeitraum stieg der Umsatz mit Lasern für Macro-Anwendungen um 2% auf US$ 43,2 Mio. (2004: US$ 42,2 Mio.), während sich der Umsatz mit Lasern im Bereich Markieren und der Micro-Bearbeitung um 16% von US$ 39,8 Mio. auf US$ 46,3 Mio. erhöhte.

Das Bruttoergebnis belief sich auf 41% vom Umsatz im Vergleich zu 40% im Vorjahreszeitraum.

Der Gewinn nach Steuern erhöhte sich auf US$ 8,4 Mio., bzw. 9% vom Umsatz, im Vergleich zu US$ 7,4 Mio. im Vorjahreszeitraum.

Auf der Basis von 15,6 Mio. durchschnittlich ausstehenden Aktien betrug der verwässerte Gewinn pro Aktie im dritten Quartal US$ 0,54, gegenüber einem verwässerten Gewinn von US$ 0,48 bei 15,4 Mio. durchschnittlich ausstehenden Aktien im Vergleichszeitraum des Vorjahres.

Der Auftragseingang erreichte im dritten Quartal US$ 90,1 Mio. und resultierte in einem Auftragsbestand in Höhe von US$ 79,7 Mio. per 30. Juni 2005.

stw - Freitag, 4. August 2006 - 08:49
Es ist wirklich ein Jammer, dass RSTI bei mir damals nicht zum Langfristinvestment wurde, die Zahlen machen wirklich Spass:

:-) stw

RSTI: Neuer Rekord bei Umsatz und Auftragsbestand

Hamburg / Plymouth, Michigan, 3. August 2006 - ROFIN-SINAR Technologies Inc. (NASDAQ: RSTI, Prime Standard: US7750431022), einer der weltweit führenden Hersteller von Laserstrahlquellen und laserbasierten Systemlösungen, gab heute die Ergebnisse für das am 30. Juni 2006 beendete dritte Quartal und die ersten neun Monate des laufenden Geschäftsjahres bekannt.

In dem am 30. Juni 2006 beendeten dritten Quartal erreichte der Umsatz US$ 109,6 Mio. und entsprach damit einer Umsatzsteigerung von 22% in Höhe von US$ 20,1 Mio. gegenüber dem Wert des Vergleichszeitraums 2005. Wechselkursschwankungen hatten fast keinen Einfluss auf den Umsatz im dritten Quartal. Das Bruttoergebnis belief sich auf US$ 46,9 Mio. gegenüber US$ 36,5 Mio. im Vorjahreszeitraum. Damit stieg die Bruttogewinnspanne um 2% auf insgesamt 43% vom Umsatz. Der Gewinn nach Steuern erreichte US$ 12,9 Mio. (12% vom Umsatz) im Vergleich zu US$ 8,4 Mio. (9% vom Umsatz) im Vergleichsquartal. Auf der Basis von 15,7 Mio. durchschnittlich gewichteten ausstehenden Aktien betrug der verwässerte Gewinn pro Aktie im dritten Quartal US$ 0,82 gegenüber US$ 0,54 bei 15,6 Mio. durchschnittlich gewichteten ausstehenden Aktien im Vorjahreszeitraum. Als Folge der Anwendung der Vorschriften von SFAS 123R beeinflussten aktienbasierte Vergütungsaufwendungen das Ergebnis des am 30. Juni 2006 beendeten Quartals in Höhe von US$ 0,9 Mio. nach Steuern.

Die Aufwendungen für Vertrieb und Verwaltung erhöhten sich um US$ 5,1Mio. auf US$ 20,3 Mio. und lagen damit bei 19% vom Umsatz. Die Abschreibungen für immaterielle Vermögensgegenstände hingegen gingen im dritten Quartal um US$ 0,4 Mio. auf US$ 0,9 Mio zurück, da Teile der immateriellen Anlagewerte, die mit der Akquisition von PRC und Lee Laser erworben wurden, bereits vollständig abgeschrieben wurden. Die Nettoaufwendungen für Forschung und Entwicklung stiegen um US$ 0,6 Mio. auf US$ 6,2 Mio. und entsprachen damit 6% vom Umsatz.

Im Vergleich zum dritten Quartal des Vorjahres wurde der Umsatz mit Lasern für Macro-Anwendungen um 23% auf US$ 53,2 Mio. und der Umsatz mit Lasern zum Markieren und für die Micro-Bearbeitung um 22% auf US$ 56,4 Mio. gesteigert.

In den ersten neun Monaten wurde in Nordamerika mit US$ 95,4 Mio. (2005: US$ 81,8 Mio.) eine Umsatzsteigerung von 17% gegenüber dem Vorjahreszeitraum erzielt. Gleichzeitig erhöhten sich die Umsätze in Europa/Asien um 8% auf US$ 209,4 Mio. (2005: US$ 194,4 Mio.).

Der Auftragseingang erreichte im dritten Quartal mit US$ 114,4 Mio. den zweithöchsten Wert in der Unternehmensgeschichte. Daraus resultierte ein Rekordauftragsbestand für Laserprodukte in Höhe von US$ 93,5 Mio. per 30. Juni 2006.

Diskussionsforum der stw-boerse: TecDAX: Rofin-Sinar
Eine Nachricht hinzufügen

Benutzername:   Dies ist ein privater Board-Bereich. Bitte geben Sie Ihre ID und Ihr Passwort an.
Passwort: