Diskussionsforum der stw-boerse: DAX / MDAX: BMW
  Thema Posts Stand
Archivierte Beiträge bis 2. März 2018 20    4.9. - 12:49
Archivierte Beiträge bis 26. Dezember 2017 20    5.1. - 18:14
Archivierte Beiträge bis 2. August 2017 20    3.8. - 09:59
Archivierte Beiträge bis 26. April 2017 20    27.4. - 18:57
Archivierte Beiträge bis 10. Oktober 2008 20    3.11. - 09:55
Archivierte Beiträge bis 8. Juli 2004 20    8.7. - 09:01

stw - Freitag, 4. Mai 2018 - 16:00
Ich fühle mich gerade angesichts der aktuellen Zahlen weiter sehr wohl mit meinem BMW Investment.

:-) stw

BMW hat im ersten Quartal trotz eines Umsatzrückgangs mehr verdient und die Markterwartungen damit übertroffen. Zudem erzielte der Premiumautohersteller trotz hoher Vorleistungen die höchste Rendite im Konzern seit sieben Jahren. Den Ausblick für das Gesamtjahr, wonach der Absatz, Umsatz und Gewinn leicht steigen sollen, bestätigte der DAX-Konzern.

Der Umsatz lag in den drei Monaten mit 22,70 Milliarden Euro gut 5 Prozent unter dem Vorjahreswert. Der Gewinn vor Steuern der BMW Group sank um 0,5 Prozent auf 3,17 Milliarden Euro. Nach Steuern verzeichnete der Münchener Autokonzern einen Gewinnanstieg um 1,2 Prozent auf 2,30 Milliarden Euro. Abzüglich Anteilen Dritter verdiente der Münchener Hersteller 2,28 (Vorjahr 2,26) Milliarden Euro.

Damit schneidet der Konzern beim Umsatz schlechter ab als am Markt erwartet. Beim Gewinn hatten Analysten dagegen einen Rückgang befürchtet. Überraschend konnte BMW auch die Marge im Autogeschäft steigern: Mit 9,7 Prozent lag die operative Rendite um 0,3 Prozentpunkte über dem Vorjahr und am oberen Ende des eigenen Zielkorridors von 8 bis 10 Prozent.

al_sting - Freitag, 4. Mai 2018 - 17:52
Dito

levdul1 - Dienstag, 4. September 2018 - 12:49
Die BMW-Aktie ist mittlerweile wirklich sehr günstig. Ich habe mal versucht die Kröten im Paradies zu finden und bin auf Folgendes gestoßen:

1. Der Kapitalumschlag hat seit Jahren eine negative Tendenz. Das heißt, dass überproportional mehr Kapital gebunden wird um weiteren Umsatz zu erzeugen.

2. Dies hat zur Folge, dass die Gesamtkapitalrendite stagniert - obwohl BMW bei allen anderen Kennzahlen Rekorde verzeichnet. In einer Krise brechen schöne Kennzeichen schnell zusammen - die Bilanzsumme kann man leider nicht so schnell korrigieren !

3. Der operative Cashflow ist seit Jahren niedriger als der Gewinn. Wenn man in den Geschäftsbericht schaut, sieht man in der Cashflow-Rechnung eine Position in der Größenordnung von 7 -8 Mrd, welche sich 'Forderungen aus Finanzdienstleistungen' nennt. Geht es hier um finanzierte Autos ?

stw - Mittwoch, 5. September 2018 - 09:10
Ich denke es bringt in der aktuellen Situation in der Autoindustrie nicht viel zu sehr auf die Zahlen der letzten Jahre zu schauen. Ich würde mir zB wünschen diese wären unterm Strich schlechter und insbesondere BMW würde auf Rendite und Cashflow verzichten, um noch aggressiver in die Zukunft investieren. Denn da bleibt kein Stein auf dem anderen. Ich hatte kürzlich auf dem DLF-Blog meine optimistische Sicht auf die Lage bei BMW dargelegt: https://thedlf.de/bmw-aktie/

Diskussionsforum der stw-boerse: DAX / MDAX: BMW
Eine Nachricht hinzufügen

Benutzername:   Dies ist ein privater Board-Bereich. Bitte geben Sie Ihre ID und Ihr Passwort an.
Passwort: