Diskussionsforum der stw-boerse: DAX / MDAX: Volkswagen / Porsche Vz
  Thema Posts Stand
Archivierte Beiträge bis 8. Januar 2018 20    24.3. - 10:07
Archivierte Beiträge bis 25. August 2017 20    7.9. - 14:13
Archivierte Beiträge bis 6. Juni 2017 20    22.6. - 21:49
Archivierte Beiträge bis 25. Januar 2017 20    26.1. - 09:25
Archivierte Beiträge bis 9. Januar 2016 20    9.1. - 17:09
Archivierte Beiträge bis 30. November 2015 20    30.11. - 20:02
Archivierte Beiträge bis 29. September 2015 20    29.9. - 20:52
Archivierte Beiträge bis 23. September 2015 20    24.9. - 14:06
Archivierte Beiträge bis 21. September 2015 20    21.9. - 14:45
Archivierte Beiträge bis 29. Oktober 2008 20    6.1. - 16:33
Archivierte Beiträge bis 5. September 2007 20    1.11. - 18:09
Archivierte Beiträge bis 10. September 2006 20    10.9. - 11:53
Archivierte Beiträge bis 17. April 2005 20    17.4. - 14:50
Archivierte Beiträge bis 13. Januar 2005 20    13.1. - 10:30
Archivierte Beiträge bis 8. Juli 2004 20    8.7. - 12:18
Archivierte Beiträge bis 11. Februar 2004 20    11.2. - 12:10
Archivierte Beiträge bis 25. Juli 2003 20    25.7. - 12:54
Archivierte Beiträge bis 6. Januar 2003 20    6.1. - 22:14
Archivierte Beiträge bis 19. März 2002 20    19.3. - 22:43
Archivierte Beiträge bis 30. Oktober 2001 20    30.10. - 08:55
Archivierte Beiträge bis 22. März 2001 20    22.3. - 09:08

levdul1 - Montag, 8. Januar 2018 - 19:23
Auch das ist richtig. Bei der unternehmensfeindlichen Kultur in vielen Kreisen der deutschen Gesellschaft werden Einzelfälle gerne mal generalisiert und die Presse rührt dann kräftig mit.

Die Sache liegt ein paar Jahre zurück, aber in den angehängten Artikeln werden einige Konsequenzen diskutiert:

https://www.welt.de/print/die_welt/wirtschaft/article142799194/Gebauer-wo-bleiben-die-Weiber.html

http://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/vw-skandal-erst-sex-dann-maulkorb-1.890525

al_sting - Montag, 8. Januar 2018 - 19:28
Ist schon über 10 Jahre her, sorgte aber damals für große Wellen in den Medien: http://www.welt.de/print/die_welt/wirtschaft/article142799194/Gebauer-wo-bleiben-die-Weiber.html

al_sting - Samstag, 24. März 2018 - 10:07
Verkauf, Eröffnungskurs Xetra

stw - Samstag, 24. März 2018 - 15:34
Was bringt Dich dazu, VW jetzt zu verkaufen?
In der aktuellen BO habe ich gerade nochmals zur Erinnerung gelesen, dass alleine Porsche soviel wert sein könnte wie der gesamte VW-Konzern, wenn man die Luxusmarke als Spin-Off an die Börse bringen würde (und Porsche ähnlich wie Ferrari bewertet würde). Klar das sind viele wenn und aber und Ferrari ist wahrscheinlich viel zu teuer bewertet.... Aber da ist dennoch was dran an diesem Gedanken...

:-) stw

al_sting - Samstag, 24. März 2018 - 19:53
- Die Umstellung auf Elektromobilität steht vor beiden Firmen. BMW erscheint mir fixer als VW, sich auf neue Schwierigkeiten einzustellen.
- Den Umgang von VW im Dieselskandal halte ich nur für mittelprächtig.
- Mit einem drohenden Handelskrieg kommt eine weitere dunkle Wolken dazu.
- VW hat vor kurzem erst tiefere Kurse bis unter 100€ erlebt. Ich halte den Kurs daher bei Stress für schlechter verteidigt.

Das Aufwärtspotential ist bei beiden Werten hoch. Derzeit geht es mir aber um eine bessere Ausstellung bei Stress. Und da erscheint mir VW krisenanfälliger.

al_sting - Montag, 26. März 2018 - 23:51
Heutiger Eröffnungskurs 9:00 Uhr: 155,40€

--> 115 x 155,40€ = 17.871€
Ertrag in 6 Monaten: 2.208€ (14,1%).
Das ergibt eine sehr ordentliche Jahresrendite, ist aber deutlich unter den Höchstwerten von 188€ (+38%) im Januar.

Im Rahmen der chartbedingten Zwangsverkäufe zur Cashsteigerung trenne ich mich auch von Werten, die ich grundsätzlich überzeugend finde - aber entweder verkleinere ich anteilig alle Positionen oder ich selektiere schweren Herzens, und ich habe mich für den zweiten Ansatz entschieden.

al_sting - Sonntag, 19. August 2018 - 08:04
Im Dezember 2015 bin ich beim ersten VW-Trade zu 135€ profitabel ausgestiegen.
Im Septmber 2017 bin ich beim zweiten VW-Trade zu 136€ eingestiegen und sechs Monate später mit 14% Gewinn wieder ausgestiegen.
Mittlerweile steht der Kurs von VW wieder bei 138€.

Da die wirtschaftliche Entwicklung von VW trotz aller Nachfolgen des Dieselskandals stetig besser wurden, ist die Aktie noch günstiger geworden.
Die Erwartungen für 2018 (laut 4traders/Marketscreener) lauten:
Umsatz: 240 Mrd€
Ebdita: 36 Mrd€
Gewinn: 12,7 Mrd€
Marktkap.: 69 Mrd€
Finanzreserven: 25 Mrd€
--> EV: 44 Mrd€
--> EV/Ebdita: 1,2 (Schätzung für 2019: 0,99!)
KGV: 5,7 (Schätzung für 2019: 4,9)

Mit diesen Fundamentaldaten drängt sich der Wiedereinstieg in VW förmlich auf. VW ist derzeit (nach EV/Ebdita knapp vor FiatChrysler, nach KGV knapp dahinter) der günstigste Autowert und wahrscheinlich der günstigste Großkonzern überhaupt.
Da der Kurs derzeit auf Talfahrt ist und ich im August mit der Aufstockung des Tesla-Puts bereits einen Autowert gehandelt habe, plane ich diesen Zukauf erst im September zu tätigen.

Habt ihr Meinungen und warnende Hinweise zu VW (oder FiatChrysler)? Ich gehe davon aus, dass der Fiat-Kurs durch den überraschenden Tod Marchionnes und die resultierende Unsicherheit abgestürzt ist. Die Positionierung von FiatChrysler bezüglich E-Motor und autonomem Fahren ist mir unbekannt. Bei VW sehe ich den Umstieg auf E-Motor im werden. So soll Zwickau beispielsweise komplett E-Autos produzieren, mit Ausbauziel für 2021: 1.500 Autos pro Tag. http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/unternehmen/volkswagen-baut-bald-eine-million-autos-in-wolfsburg-15742310.html, https://www.electrive.net/2018/07/24/volkswagens-gemeinschafts-i-d/), beim autonomen Fahren einen gewissen, aber verkraftbaren Rückstand.

stw - Sonntag, 19. August 2018 - 11:23
Ich halte ja schon seit längerer Zeit die Porsche Vz und hatte das auch schon mal thematisiert auf meinem Blog: https://www.high-tech-investing.de/blog/tag/Porsche

Ich kann allerdings nicht sagen, ob letztendlich VW, Daimler oder BMW die Nase vor haben werden bei den Zukunftsthemen. Daher bin ich derzeit bei allen 3 investiert - auch für das Portfolio des Digital Leaders Funds.

Wir brauchen hier sicher einen langen Atem, aber ich bin sehr optimistisch für diesen konservativen Teil meines Portfolios auch wenn der momentan nicht läuft...

:-) stw

levdul1 - Sonntag, 19. August 2018 - 12:19
Ich denke, dass noch viele Jahre konventionelle Autos gebaut werden und damit auch vernünftige Gewinne erzielt werden. Zur Zeit straft die Börse alles ab, was irgendwie mit dem Automobilsektor zusammenhängt. Gleichzeitig bewegen wir uns aber auch auf das Ende des Wirtschaftszyklusses zu und Automobilwerte sind halt start zyklisch.

Langfristig sind die Autowerte sicherlich günstig bewertet, kurzfristig hängt vieles von der weiteren wirtschaftlichen Entwicklung ab. Wenn die Börsen weiter korrigieren, wird sich auch dieser Sektor nicht entziehen können. Deshalb würde ich den Autosektor nicht übergewichten.

VW mag ich nicht aus den bereits hier diskutierten Gründen.

al_sting - Sonntag, 19. August 2018 - 15:47
VW wäre auch in meinem Depot die Ergänzung zu BWM und Daimler, genauso wie bei stw, sowie einem Tesla-Put.
Denn während die traditionellen Autobauer zu einem heftigen Malus bewertet werden, genießt Tesla einen heftigen, m.E. unberchtigten Aufschlag.
Die kurzfristige Entwicklung kann ich nicht abschätzen, aber mittel- bis langfristig erwarte ich eine spürbare Aufwertung der traditionellen Autobauer.

tk_boerseninfo - Freitag, 24. August 2018 - 14:04
Hallo zusammen,

ich verfolge immer mit großem Interesse Eure Ideen. Im aktuellen Fall würde ich mich gerne einbringen, da ich die beiden Monatscharts sehr interessant finde:

- Europas Bankensektor
- Europas Automobilsektor

Ich würde mich da mit Käufen derzeit eher noch etwas zurückhalten.

Link zu den Charts:
https://tk-strategie.blogspot.com/2018/08/banken-und-automobilsektor-europa.html

al_sting - Freitag, 24. August 2018 - 19:32
Danke, guter Hinweis!

prof - Freitag, 24. August 2018 - 21:40
Ich sehe das natürlich genauso. Der Link zu Deinem Wikifolio im Beitrag scheint falsch zu sein...

al_sting - Donnerstag, 4. Oktober 2018 - 11:57
Wiedereinstieg in den VW-Konzern.

Interessanterweise sind die Vorzüge mittlerweile teurer als die Stämme. Und die Porsche-Aktie scheint mehr als 30% üblichen Holdingabschlag auf VW zu haben. Daher erscheint mir Porsche derzeit die attraktivste Einstiegsoption zu sein.
--> Kauf 300 Stück Porsche Vz., nächster Kurs Xetra

stw - Donnerstag, 4. Oktober 2018 - 13:04
@Al: Ich freue mich, mal wieder zusammen mit Dir in einem Boot zu sitzen. Tatsächlich ist ausgerechnet die Porsche Holding mittlerweile eine der Top10-Positionen auch in unserem Fonds: https://thedlf.de/portfolio/

:-) stw

al_sting - Donnerstag, 4. Oktober 2018 - 13:12
@ stw: Na, bei BMW und Daimler paddeln wir ja auch schon gemeinsam. ;-)
Dein alter Liebling Lufthansa ist bei mir auch ganz hoch auf der watchlist. Der Einstieg ist eigentlich keine Frage des "ob" mehr, sondern nur noch des "wann" - derzeit drückt anscheinend der steigende Ölpreis noch den Kurs, daher warte ich noch.
Und angesichts deiner erneuten Einzelwertvorstellung bei Intelligent Investieren muss ich mal schauen, ob ich da auch noch einmal von dir abschreiben kann.

@Porsche:
Nächster Handel, 11:57 Uhr, Kurs 58,16€
--> 300 x 58,16€ = 17.448€

tk_boerseninfo - Mittwoch, 10. Oktober 2018 - 07:10
Ich hab auf die Schnelle hier keine Kategorie "Automobilsektor" gefunden, daher poste ich Euch hier den Link zum Autosektor-Beitrag:

https://tk-strategie.blogspot.com/2018/10/automobil-sektor-europa.html

al_sting - Montag, 15. Oktober 2018 - 21:57
Porsche hat Lust auf mehr Börse
http://www.faz.net/aktuell/finanzen/finanzmarkt/porsche-hat-lust-auf-mehr-boerse-15838513.html

"[...]
Auch bei Porsche liebäugelt man mit einem Börsengang. „Eine Bewertung von 60 bis 70 Milliarden Euro wäre nicht aus der Welt“, sagt Porsche-Finanzvorstand Lutz Meschke am Rande eines Workshops für Journalisten – und macht damit deutlich, dass die Gedankenspiele schon sehr konkret sind. Auch für den Volkswagen-Konzern, zu dem der Sportwagenbauer Porsche gehört, wäre das eine vorteilhafte Sache, signalisiert Meschke unter Verweis auf das Beispiel von Ferrari. „Das hat auch Fiat selbst einen Wertzuwachs gebracht, weil dem Kapitalmarkt signalisiert wurde: Jetzt wird aufgeräumt, man muss selbst die Kosten im Griff haben und kann die Probleme nicht mit guten Renditen aus der Sportwagensparte überdecken.“

Tatsächlich hat sich der Börsengang von Ferrari für den Großaktionär Exor, die Holding der Familien Agnelli und Elkann, bestens gelohnt. Der Ferrari-Kurs hat sich seit der Erstnotiz vor drei Jahren verdoppelt. Der Wert von Fiat zusammen mit seinen Abspaltungen (neben den Sportwagen wurden auch noch Nutzfahrzeuge und Baumaschinen an die Börse gebracht) hat sich seither verzehnfacht.
[...]

stw - Dienstag, 16. Oktober 2018 - 15:38
Der gesamte VW-Konzern ist derzeit ca €70 Mrd. wert - also nicht viel mehr als angeblich die Sportwagentochter Porsche... das muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen...

:-) stw

isabellaflora - Dienstag, 16. Oktober 2018 - 17:13
Ich finde, man muss sich etwas ganz anderes auf der Zunge zergehen lassen ...

https://www.finanzen.net/nachricht/aktien/probleme-ueberwunden-so-schnell-wie-teslas-model-3-wurde-noch-kein-e-auto-100-000-mal-produziert-6709239

Wenn denn die Info so stimmt, zeigt eine amerikanische Firma wie sie aus dem Nichts nicht nur einen Global Player macht, sondern auch hochinnovativ die Mobilität umkrempelt. Dagegen nölt Herr Diess in Beamtenmanier herum, dass das alles nicht zu schaffen sei und alle gegen VW sein. Hier hätte man sich echt Spirit gewünscht, nach dem Motto, wir schaffen die Mobilität neu. Musk hätte an seiner statt auf der Versammlung vermeldet, dass VW nicht nur die E-Autos herstellt, sondern auch die CSP-Anlagen in Spanien gleich mit - aber nein, VW würde ja gerne mehr E-Autos bauen, wenn man die nur nicht mit Braunkohle betreiben würde. Jammerbild - 70 Mrd. sind da noch zu viel.

Gruß isa

prof - Dienstag, 16. Oktober 2018 - 21:55
@al + stw: Ein Porsche Börsengang könnte tatsächlich bei der VW Aktie Einiges bewirken.


@isa: Ich gebe Dir insofern recht, dass es einer Firma wie VW innerhalb von drei Jahren möglich sein sollte, einen Teil der Verbrennungsmotoren durch Elektromoten zu ersetzen, wenn die Nachfrage da ist.

Diskussionsforum der stw-boerse: DAX / MDAX: Volkswagen / Porsche Vz
Eine Nachricht hinzufügen

Benutzername:   Dies ist ein privater Board-Bereich. Bitte geben Sie Ihre ID und Ihr Passwort an.
Passwort: