Diskussionsforum der stw-boerse: Auslandswerte: Italienische Aktien
al_sting - Montag, 2. November 2020 - 18:01
Neuer Sammelthread für italienische Aktien

Ich beginne mit ENAV Spa

Die italienische ENAV dürfte die einzige börsennotierte Flugsicherung auf der Welt sein.
Wikipedia: "Die ENAV S.p.A. – Società Nazionale per l’Assistenza al Volo (dt. „Nationale Gesellschaft für Flugassistenz“) ist in Italien für die Flugsicherung verantwortlich. Es handelt sich um eine Aktiengesellschaft, die sich zu rund 55 Prozent im Besitz des italienischen Ministeriums für Wirtschaft und Finanzen befindet und die vom Verkehrsministerium beaufsichtigt wird."

ENAV wurde auch hart von der Coronakrise getroffen, schließlich ist der Flugverkehr massiv zurückgegangen. Der Aktienkurs ist von über 6,00€ im Februa 2020 auf jetzt 3,10€ zurückgegangen.
Der Gewinn je Aktie lag 2019 noch bei 0,22€/Aktie, mit leichtem, stabilem Anstieg über die Jahre.

Meine These: Ich weiß nicht, welche Fluggesellscahften und Reiseanbieter die Krise überleben, aber gereist und geflogen wird auch in Nach-Corona-Zeiten. Wahrscheinlich nicht weniger als zuvor. Die Flugsicherung könnte also ab 2022 wieder an die Zeit vor Corona anknüpfen. Und dann ist ein Unternehmen mit einem stabilen, durch die öffentliche Beauftragung (und damit monopolistisch) geschützten Geschäftsbereich mehr als "nur" das fünfzehnfache des Gewinns wert.

Will sagen: Eine antizyklische Wette in schweren Zeiten. Ich kann mir vorstellen, dass sich die allgemeine Stimmung nach der von mir erhofften Wahlniederlage aufhellt, und nach der Zulassung des ersten Impfstoffes ganz besonders. Also schieße ich lieber jetzt schon.

Kauf eine Position = 6.000 Stück, Börse Mailand, Kurs 3,10€

6.000 x 3,10€ = 18.600€

prof - Montag, 2. November 2020 - 18:49
Ich denke, wir haben den "Peak Flight" in 2019 übersprungen! Zweistellige Ticketpreise dürften (zum Glück) der Vergangenheit angehören und somit sollten viele Flüge nicht mehr stattfinden.

Die Angst vor einem Covid-XX oder ähnlichem Ereignis dürfte für die Reisebranchen ein Dauerbrenner werden.

In meinen Augen eine äußerst riskante Wette, die Du da eingehst.

al_sting - Montag, 2. November 2020 - 19:22
Naja, ich würde mich nicht beschweren, wenn Fridays for Future und Flugscham oder aber die Digitalschalten den Flugverkehr nachhaltig bremsen sollten, aber ich glaube noch nicht recht daran.

Was die Angst angeht: Nach dem 11.9.2001 war die Flugangst auch sehr hoch, aber das legte sich recht schnell wieder. Ähnlich erwarte ich es hier.
Nicht 2021, aber ab 2022.

covacoro - Montag, 2. November 2020 - 20:05
@al sting: Schau Dir mal Frequentis an. Die rüsten u.a. solche Flugsicherungs-Firmen aus und sind breit aufgestellt (auch was die Auftraggeber und Länder angeht). Ich weiß nicht, ob ENAV über den italienischen Markt hinaus aktiv ist.

al_sting - Dienstag, 3. November 2020 - 16:55
Danke für den Tipp! Das Interview klingt erstaunlich positiv. http://www.aerotelegraph.com/frequentis-wir-laufen-auf-volllast

Dass der erwartete Verlust 2020 nicht durch Corona, sondern durch die Pleite von Mattersburg bedingt ist, klingt jetzt auch beruhigend.

al_sting - Dienstag, 3. November 2020 - 17:03
"Ich weiß nicht, ob ENAV über den italienischen Markt hinaus aktiv ist."
Das Flugsicherungsgeschäft ist Italien.

Es gibt auch Service- und Ausstattungsgeschäfte im Ausland, aber das halte ich eher für Peanuts:
- 2,2 Mio Umsatz für Ruanda: http://www.enav.it/sites/public/en/ChiSiamo/Notizie/Traduzione-di-ids-vince-gara-in-ruanda.html
- 2,3 Mio Umsatz für Rumänien: http://www.enav.it/sites/public/en/Media/Notizie/Traduzione-di-enav-conratto-romania.html
- Projekt für Saudiarabien: http://www.enav.it/sites/public/en/ChiSiamo/Notizie/Traduzione-di-progetto-aim-sans.html

al_sting - Montag, 9. November 2020 - 15:50
"Eine antizyklische Wette in schweren Zeiten. Ich kann mir vorstellen, dass sich die allgemeine Stimmung nach der von mir erhofften Wahlniederlage aufhellt, und nach der Zulassung des ersten Impfstoffes ganz besonders. Also schieße ich lieber jetzt schon."

Jetzt sehen wir beides: Die von mir erhoffte Wahlniederlage Trumps UND die Meldung, dass ein Impfstoff in der 3. Zulassungsphase sehr stark abschneidet. http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/unternehmen/corona-impfstoff-von-biontech-zu-mehr-als-90-prozent-wirksam-17043883.html

Im Resultat jubeln die Börsen und die Kurse von ENAV und Sixt springen alleine heute um jeweils über 15%.
Ich danke Prof für seine Gedankenanregung, dass wir kurz vor der US-Wahl Tiefstkurse gesehen haben könnten - dadurch bin ich privat jetzt wieder voll und auch im Musterdepot recht gut investiert.

prof - Montag, 9. November 2020 - 21:00
Man darf sich schon immer den Freitag vor der nächsten US-Wahl in den Kalender eintragen. Da gibt es wegen der großen Unsicherheit wohl wieder Kaufkurse.

Diskussionsforum der stw-boerse: Auslandswerte: Italienische Aktien
Eine Nachricht hinzufügen

Benutzername:   Dies ist ein privater Board-Bereich. Bitte geben Sie Ihre ID und Ihr Passwort an.
Passwort: