Diskussionsforum der stw-boerse: Auslandswerte: Uber & Lyft
  Thema Posts Stand
Archivierte Beiträge bis 14. Mai 2019 20    14.5. - 11:02

prof - Dienstag, 14. Mai 2019 - 10:24
Die "Umbewertung" erwischt Dich wohl auf dem falschen Fuß, denn alle Neukäufer bezahlen kaum noch ein Aufgeld und der krasse Verlust der Uber-Aktie hat Dir bis Dato nichts gebracht.

Damit ist jetzt aber der Put ein Schnäppchen!

levdul1 - Dienstag, 14. Mai 2019 - 10:53
Tut mir leid, dass es so für dich laufen musste. Dass der Aufgeldverfall so schnell eingetreten ist, verwundert mich auch. Wahrscheinlich war der erste Preis einfach ein Mondpreis und am ersten Handelstag wurden Angebot und Nachfrage ins richtige Verhältnis gebracht.

Der OS ist nun deutlich attraktiver bewertet.
Wenn du weiterhin von einem Kursverlust bei Uber ausgehst, ist der Nachkauf konsequent und richtig.

al_sting - Dienstag, 14. Mai 2019 - 11:02
Ich sehe das als Lehrgeld an - am Tag des Börsenganges sollte man offensichtlich keine Put-Option kaufen. Ist ja auch nichts Schlimmes, ich habe ja nichts verloren, sondern lediglich die erwarteten Buchgewinne nicht sofort erzielt.

Interessierte Frage am Rand: Ob KO-Papiere, wie von Xenon beim Börsengang von Lyft genutzt, hier besser gelaufen wären?

levdul1 - Dienstag, 14. Mai 2019 - 11:13
Ja, sollten sie.

Bei KO-Papieren wird über das durch den Hebel 'geliehene Geld' eine Gebühr erhoben. Diese Gebühr wird bei einem Put täglich vom KO-Wert abgezogen, das KO-Ereignis wird somit jeden Tag wahrscheinlicher. Ich denke nicht, dass man eine ähnlich starke Adjustierung wie bei deinem Schein über Nacht durchführen kann, da dadurch einige Scheine über die KO-Schwelle geschoben werden können.

CP9P35 zum Beispiel ist gestern von 2,7 € auf 3 € gestiegen ...

xenon - Dienstag, 14. Mai 2019 - 11:18
Trader sehen heute eher Chancen für einen Turnaround-Tuesday und gehen Long (auch auf Uber) - ich bin gespannt, wie das Experiment endet.
Ich hatte einmal im letzten Jahr 1 Woche einen Börsenbrief von Florian Homm abonniert: das 60!-seitige Expose war mir viel zu kompliziert, aber eine Regel stimmt: letztendlich sind alle Hebelpapiere nachteilbehaftet - ein ordentlicher Leerverkauf (wie auch immer man diesen anstellt) ist dagegen eine gut gepreiste Wette.
Auch den Ansatz die "beste" Aktie des besten Sektors (Auswahl relative Stärke?) mit der schlechtesten Aktie des schlechtesten Sektors zu "hedgen" fand ich interessant, ohne jedoch zu wissen, wie man dies technisch umsetzt (z.B. ich kaufe SAP und "leerverkaufe" Leoni).

al_sting - Freitag, 9. August 2019 - 07:22
Uber Quartalszahlen

Umsatz 3,2 Mrd$
Verlust 5,3 Mrd$

Reife Leistung.

prof - Sonntag, 11. August 2019 - 16:41
Dafür halten sich die Verluste der Aktie aber noch im Rahmen.

levdul1 - Montag, 12. August 2019 - 10:45
Dein Put kommt langsam ins Laufen. Ich hoffe, dass du nicht bis zu den nächsten Quartalszahlen warten musst, bis du hier ein paar Früchte ernten kannst.

al_sting - Montag, 12. August 2019 - 17:59
Ich finde es auch beachtlich, wie stark sich Uber hält.
Zusätzlich zu den schlechten Zahlen müssen wohl auch noch psychologische Aspekte die Aktie unter Druck sein. Sei es eine schlechte Marktstimmung für Tech-Aktien (die in den USA noch nicht ausreichend da ist) oder komplette Überdehtheiten (Tesla vor einem Jahr) oder gar Betrugsvorfälle der Spitze.

Ich habe bei Uber Zeit bis zum Jahresende. Mal schauen...

prof - Mittwoch, 14. August 2019 - 13:16
Jetzt ist auch die letzte charttechnische Unterstützung vom Tag 1 gefallen!

al_sting - Mittwoch, 14. August 2019 - 17:12
Ich möchte es positiver formulieren: Mein Put, der zwischenzeitlich locker 30% im Negtiven stand, weist endlich wieder Gewinne aus.

prof - Mittwoch, 14. August 2019 - 17:53
Das ist gut, denn die Laufzeit wurde immer kürzer!

al_sting - Mittwoch, 14. August 2019 - 17:55
Stimmt, das machte mir auch Bauchschmerzen. Wobei weniger als die Hälfte der Laufzeit rum ist.

al_sting - Dienstag, 19. November 2019 - 23:17
Am 6.11. hat Uber nicht nur schlechte Quartalszahlen vorgelegt, auch ist da die Lock-Up-Periode für viele Aktien ausgelaufen.
Was beispielsweise der mittlerweile geschasste Gründer und Großaktionär Travis Kalanick zu Großverkäufen nutzt:
"Former Uber CEO Travis Kalanick offloaded another $171 million worth of stock over a five-day period ended Monday [=gestern], according to an SEC filing.
The sale further distances Kalanick's portfolio from the company he founded. He's sold more than $882 million of shares to date.
Kalanick still holds roughly $1.8 billion worth of Uber stock, with the stock trading around $27 a share on Tuesday."
http://markets.businessinsider.com/news/stocks/travis-kalanick-sells-another-171-million-of-uber-stock-2019-11-1028701056

Ich hatte darüber nachgedacht, den Short in diesen Tagen zu schließen, etwa einen Monat vor Ende, um nicht Mitte Dezember in den "Hexensabbat" zu geraten. Aber die massiven Insiderverkäufe könnten Anlass für einen weiteren Kursrutsch in den nächsten Tagen und Wochen darstellen. Schließlich müssen sich bei den massiven Verkäufen auch neue Käufer für das Papier finden, und Uber hat so einiges an Vertrauen verbrannt.

al_sting - Dienstag, 17. Dezember 2019 - 10:19
Mir ist gestern erst später aufgefallen, dass der Uber-Put am 19.12. ausläuft. Ich erspare mir die Abwicklungsphase und verkaufe ihn jetzt zum aktuellen Geldkurs von 2,31€ (Frankfurt).

2,31€ x 4.500 = 10,395€

Rendite: 2.365€ (29,4%)
Eine schöne Rendite für 7 Monate, nach einer soliden Achterbahnfahrt. Nach meinem ersten Einstieg zu 1,80€ (10.05.) ging es zwischenzeitlich bis auf 1,08€ herunter (28.06.) und bis auf 2,70€ herauf (14.11.) - gehebelte Optionsscheine haben halt eine deutlich höhere Vola.

prof - Dienstag, 17. Dezember 2019 - 10:39
Ein schönes Weihnachtsgeld!

al_sting - Sonntag, 9. Februar 2020 - 20:28
Nicht nur Tesla, auch Uber steigt trotz höherer Verluste massiv im Kurs. Bald ist das Level des Börsengangs wieder erreicht.
Aber vor einer Neuauflage des Shorts muss erst einmal der Aufwärtskurs beendet sein.

levdul1 - Montag, 10. Februar 2020 - 09:19
Jetzt hast du Blut geleckt ...

al_sting - Mittwoch, 27. Mai 2020 - 16:30
Uber steht schon wieder 10% oberhalb meines Put-Endes Mitte Dezember.
Und das, obwohl der Personentransport heftig unter Corona gelitten hat, Uber aus London herausgeflogen ist etc. pp.
Wenn der starke Aufwärtstrend bricht, ist Uber wieder ein Put-Kandidat.

al_sting - Donnerstag, 25. Juni 2020 - 17:38
Ich habe es schon angedeutet, ich will wieder bei Puts aufstocken.

Kauf Uber-Put:
ISIN DE000MC66G80, WKN MC66G8
Laufzeit: Bis 17.12.2021
Schwelle: 40 USD
Break Even 25,25 USD
Theoretischer Wert 1,31 EUR
Innerer Wert 0,86 EUR
Aufpreis per anno: 11,01%
Bezugsverhältnis 10 : 1
Preis: 1,32 €
Anzahl: 6.000
6.000 x 1,32€ = 7.920€

levdul1 - Dienstag, 30. Juni 2020 - 10:42
Das sieht charttechnisch sehr gut aus.

Ich habe mir ein Tesla-reverse-Bonus Zertifikat gekauft, als die Aktie die 1000 USD erreicht hat.
Eine direkt Short-Position reicht mir. Sonst wäre ich wahrscheinlich mit dabei.

Viel Glück !

al_sting - Dienstag, 18. August 2020 - 13:24
Für Uber und Lyft ist das Thema Scheinselbstständigkeit in Kalifornien recht akut.
In meinen Augen ist das noch längst nicht im Aktienkurs eingepreist.
http://edition.cnn.com/2020/08/16/tech/uber-lyft-california-suspension/index.html

Diskussionsforum der stw-boerse: Auslandswerte: Uber & Lyft
Eine Nachricht hinzufügen

Benutzername:   Dies ist ein privater Board-Bereich. Bitte geben Sie Ihre ID und Ihr Passwort an.
Passwort: