Diskussionsforum der stw-boerse: Auslandswerte: Tesla
  Thema Posts Stand
Archivierte Beiträge bis 17. Mai 2018 20    19.6. - 21:02

al_sting - Sonntag, 17. Juni 2018 - 12:20
Elon Musk hat wohl etwas mehr als nur 20.000 Flame thrower verkauft zu haben, und nicht alle unter dem Logo "The Boring Company".
http://www.theguardian.com/technology/2018/jun/17/tesla-fire-video-mary-mccormack-california

al_sting - Dienstag, 19. Juni 2018 - 20:17
Paranoia auf höchster Ebene ist ein heftiges Krisensymptom.
http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/tesla-chef-musk-wirft-mitarbeiter-sabotage-vor-a-1213702.html

prof - Dienstag, 19. Juni 2018 - 21:02
Charttechnisch hat die Aktie gerade ihren Abwärtstrend verlassen und bei 385 US$ steht das ATH nicht mehr weit entfernt.
Irgendwie crazy und sogar als Zuschauer spannend!

al_sting - Dienstag, 19. Juni 2018 - 21:33
Ja, alleine das Zuschauen ist spannend. :-)

Und ich bin wahnsinnig dankbar für Levduls Empfehlung eines langlaufenden, relativ konservativ bepreisten Puts. Damit kann ich diese Bewegung gut aussitzen.
Bei antizyklisch-investieren wurden KO-Scheine empfohlen (und gekauft), und die dabei gewählten Schwellen wurden in den letzten Tagen m.W. allesamt gerissen.

al_sting - Montag, 23. Juli 2018 - 16:17
Tesla versucht, die Preise seiner Zulieferer zu drücken. Und zwar auch rückwirkend, für bereits gelieferte Produkte und Leistungen. Das klingt verzweifelt.
Oder anders ausgedrückt: Ich fühle mich mit dem Put recht wohl.

"Tesla wendet sich mit Hilferuf an Lieferanten"
http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/diginomics/tesla-wendet-sich-mit-hilferuf-an-lieferanten-15703898.html

isabellaflora - Dienstag, 24. Juli 2018 - 13:34
https://www.wiwo.de/unternehmen/auto/autozulieferer-wie-autobauer-ihre-mittelstaendischen-zulieferer-auspressen/22815212.html

Gruß isa

levdul1 - Mittwoch, 25. Juli 2018 - 15:32
Die Put-Optionen auf Tesla sind deutlich teurer geworden, obwohl der Wert nicht dramatisch gefallen ist. Die implizierte Volatilität beträgt mittlerweile fast 60 %. Da ist viel spekulative Luft drin.

Aufgrund der teuren Optionen sind Discount-Zertifikate mittlerweile spottbillig. So kann mann über 40 % einheimsen, wenn der Tesla-Kurs bis Mitte nächsten Jahres über 180 USD bleibt. Ich glaube zwar an weiter fallende Kurse, stimme aber stw zu, dass Tesla wahrscheinlich nicht pleite gehen wird, da sie bereits zu bekannt sind. Vielleicht ergibt sich hier eine deep-Discount-Chance.

prof - Freitag, 27. Juli 2018 - 12:10
Zulieferer: Ja ich kenne so etwas aus meinem perönlichen Umfeld. Komisch, dass so etwas funktioniert, denn die Autobauer sind ja auch auf die Zulieferer angewiesen.
Preisabsprachen sind verboten, aber das "Drücken" der Zulieferer ist es nicht.

@levdul: Wenn Tesla bis dahin pleite sind, ist Dein Discount auch futsch. Das ist das Problem.

al_sting - Montag, 30. Juli 2018 - 21:03
Musk zeigt Nerven. http://seekingalpha.com/instablog/37229846-montana-skeptic/5190656-farewell-now

Ach ja: Mein Tesla-Put, der zwischenzeitlich mit deutlich über 20% im Minus lag, kursiert mittlerweile wieder im Gewinn.

al_sting - Dienstag, 7. August 2018 - 20:23
Kurzer Vergleich der wertvollsten US-Autohersteller in US$ (Quelle 4Traders)

Ford Motor Company:
Umsatz17: 145,7 Mrd
Umsatz18e: 147,6 Mrd
Gewinn17: 7,6 Mrd
Gewinn18e: 5,8 Mrd
Marktkapitalisierung: 40 Mrd
Entreprise Value: 30 Mrd

General Motors:
Umsatz17: 145,6Mrd
Umsatz18e: 145,9 Mrd
Gewinn17: -3,9 Mrd
Gewinn18e: 7,2 Mrd
Marktkapitalisierung: 53 Mrd
Entreprise Value: 48 Mrd

Tesla:
Umsatz17: 11,8 Mrd
Umsatz18e: 20,1 Mrd
Gewinn17: -2,0 Mrd
Gewinn18e: -1,6 Mrd
Marktkapitalisierung: 58 Mrd
Entreprise Value: 66 Mrd

Tesla ist mit Abstand der wertvollste US-Autobauer. Völlig irrsinnig.

Ich verdopple meinen Tesla-Put auf Basispreis 420€, WKN CQ5MQA
Kauf 6.500 Stück Frankfurt, Briefkurs zum heutigen Closing = 0,78€

--> 6.500 x 0,78€ = 5.070€

Neuer durchschnittlicher Kaufpreis für den Put: 1,03€

prof - Dienstag, 7. August 2018 - 22:13
- All Time High des Basiswertes und Du kaufst einen Put
- Nicht nur das, Du kaufst ihn sogar zu und "verbilligst" somit Deine Verlustposition

Als Nervenkitzel mag die Sache durchgehen, aber von mir gibt es keinen Beifall. Hier dürften doch jetzt auch noch einige Shorteindeckungen stattfinden müssen.
:-(

xenon - Mittwoch, 8. August 2018 - 09:01
Es ist spannend, wie Musk die Börse narrt - fast alle "Vernünftigen" wissen, dass er mit heißer Luft handelt - aber er nutzt die Spekulation extrem aus.
Wer diesen Laden für 420 Dollar pro Aktie von der Börse kauft, muss verrückt sein ... aber ist es möglich?
Kann einen enormen Short-Squezze auslösen ... erinnert mich an die VW-Aktie über 1000 Euro - danach ist allerdings die Fallhöhe exorbitant.
Verstehe al sting komplett - allerdings sind emotional getriggerte Käufe nie gut - vielleicht gibt es demnächst den Optionsschein schon für 0,44 - 0,62 Euro.
Gruß Xenon

al_sting - Mittwoch, 8. August 2018 - 16:17
Ich habe auch schon mal davon geträumt, ich hätte auf 1000€ einen VW-Put gekauft. Das hätte sich gelohnt. :-)

Im Ernst: Musk hat den Idee geäußert, Tesla zu einem Kurs von 420$/Aktie von der Börse zu nehmen und damit einen Kurssprung ausgelöst, wahrscheinlich nicht zuletzt dank eines Shortsqueezes.
Ich halte diese Idee für unrealisierbar. Tesla müsste dafür
- Die Zustimmung der Mehrzahl der Aktionäre erhalten.
- Alle unwilligen Aktionäre auskaufen - das kostet Tesla (oder für Tesla einstehende Aktionäre) einen nicht zu kleinen zweistelligen Milliardenbereich.
- Und die Börse als Cashlieferant (KE) zum Auffüllen des stetig sinkenden Cashbestandes wäre damit auch hinfällig.

Das halte ich für absolut illusorisch. Und ich denke, der Bluff wird in nicht allzu ferner Zukunft gecallt
Daher habe ich zum ATH zugekauft.

stw - Donnerstag, 9. August 2018 - 14:48
Also ich würde mich nicht gegen Elon Musk stellen in dieser Situation... mir ist das viel zu heiss. Warum sollten die Saudis oder Softbank oder Tencent oder... sich nicht Tesla einverleiben wollen.

Die denken ganz anders als wir hier in D. Was Euch irrational erscheint ist in anderen Teilen der Welt noch längst nicht irrational. Wir sollten nicht glauben, unsere deutsche kaufmännisch Denke sei die einzig wahre...

Ich bin da sehr demütig und warte gespannt an der Seitenlinie was passiert.

:-) stw

prof - Donnerstag, 9. August 2018 - 15:03
Die Meinung von Stefan ist nachdenkenswert. Er kennt sich in der amerikanischen Denke aus.
Zumindest hinkt das deutsche Wirtschaftswachstum schon seit Jahrzehnten dem Wachstum in den USA hinterher. Der IT-Zug ist weg, das fällt mir immer wieder auf.

Trotzdem bin ich gespannt, inwieweit Elon Probleme mit der amerikanischen Börsenaufsicht bekommt. Normalerweise hätte schon der Aprilscherz ein Anlass für Ermittlungen sein müssen.

Seitenlinie ist gut!

stw - Donnerstag, 9. August 2018 - 15:44
die US-Denke kann ich einschätzen, die ist diesbezüglich durchaus ähnlich kritisch wie die europäische. Allerdings kommt da der Patriotismus dazu im Falle Tesla.

Ich sehe die Geldgeber aber eher weiter im Osten... Tencent zB hält ja schon 5% und druckt Geld mit WeChat und den Online-Games. Es gibt Organisationen auf diesem Planeten, die können $70 Mrd für Tesla durchaus stemmen...

... unterschätzt mir Elon Musk nicht!

:-) stw

al_sting - Donnerstag, 9. August 2018 - 16:10
Mir gefallen zwei Aspekte an einer Short-Wette:
1. Der aktuelle Aktienkurs von Tesla liegt bei 380 USD.
Das Verlustrisiko liegt bei 40 USD, wenn Musk die Firma wirklich zu 420$ von der Börse nehmen kann.
Das Gewinnrisiko liegt bei bis zu 380 USD, die der Aktienkurs einbrechen könnte.
Eine Shortwette böte also selbst bei einer Erfolgschance von nur 20% m.E. ein angemessenes Chace-Risiko-Verhältnis.

2. Tesla profitiert ungemein von der Börse:
- Das Marketingbudget von Tesla ist genau 0. Dieständigen Nachrichten über Teslas Aktienkursentwicklung bringen das Unternehmen stetig in die Medien und liefern (bislang) jede Menge kostenloser Werbung. Das dürfte nach einem Rückzug von der Börse deutlich nachlassen. Tesla müsste zum Ausgleich deutlich Werbegelder in die Hand nehmen.
- Die Börse bietet Tesla die stete Möglichkeit eines günstigen EK-Quelle. Für ein Unternehmen, das milliardenteure Produktionswerke in Europa und in China bauen will, hohe Verluste schreibt, einen hohen negativen CF hat und bereits so verschuldet ist, dass die Kreditratings richtig schlecht aussehen, ist das ein unglaublich wertvolles Asset. Und darauf sollte Tesla freiwillig verzichten?

Also abgesehen davon, ob Musk wirklich genug dummes Geld findet, um die Firma von der Börse zu nehmen, würde er damit auch die Zukunftsaussichten massiv verschlechtern.

Ich schätze die Chancen als minimal ein, dass Tesla tatsächlich zu 420$ oder mehr von der Börse genommen wird. Sehr deutlich unter 80%.

Unter solchen Randbedingungen stelle ich mich gerne gegen Elon Musk.

prof - Donnerstag, 9. August 2018 - 16:20
Mit 2. hast Du absolut Recht, die leben zumindest in Deutschland von dem Börsengelaber.

stw - Donnerstag, 9. August 2018 - 17:21
Ich wünsche Euch viel Erfolg damit und bin gespannt wie das ausgeht.

:-) stw

xenon - Donnerstag, 9. August 2018 - 19:30
Wenn ein deutsches Unternehmen eine solche Nachricht gepostet hätte, würde man diesem Kursmanipulation vorwerfen und falls es kein ernsthaftes Finanzierungsmodell des Rückkaufes vorweisen kann mit Klagen überhäufen.
Fakt ist - in den letzten Tagen haben ein paar Leute richtig viel Geld verloren und die werden das nicht klaglos hinnehmen.
Die Situation ist megaspannend - ich glaube Musk hat es dieses Mal übertrieben...
Gruß Xenon

Diskussionsforum der stw-boerse: Auslandswerte: Tesla
Eine Nachricht hinzufügen

Benutzername:   Dies ist ein privater Board-Bereich. Bitte geben Sie Ihre ID und Ihr Passwort an.
Passwort: