Diskussionsforum der stw-boerse: Auslandswerte: Australische Aktien
  Thema Posts Stand
Archivierte Beiträge bis 24. August 2018 20    30.8. - 11:34
Archivierte Beiträge bis 8. Februar 2018 20    8.2. - 11:20

al_sting - Montag, 27. August 2018 - 21:54
Jahreszahlen bei Amaysim:
- Großer Umsatzanstieg (+77%) dank Strom- und Festnetzgeschäft
- Im Mobilgeschäft ist die Zahl der Kunden gestiegen (was angesichts der aktuellen Konkurrenz beachtlich ist), aber die Umsätze gesunken, weil viele Knden auf günstigere Verträge wechselten.
- Spürbarer Gewinnrückgang, aber die Firma blieb in den schwarzen Zahlen. Ich muss mir im Vergleich zu den Halbjahreszahlen noch die Profitabilität im sehr wettbewerbsintensiven 2. HJ anschauen.
Insgesamt aber beachtlich, wenn man die Werbeaufwände in den Hauptwachstumsbereichen Strom und Festnetz betrachtet.
- Das Festnetzgeschäft wird in Frage gestellt (klein und sehr wettbewerbsintensiv, daher vielleicht absehbar nicht profitabel). Entscheidung soll aber erst nach weiterer Analyse folgen.
- Vor zwei Monaten ist der CEO Ogrin gegangen (oder gegangen worden? Keine Ahnung), was allgemein eine Warnlampe darstellt
- Kurs ist weiter angesprungen.
- Ich muss mir den Wert bei Gelegenheit unbedingt näher anschauen, zusammen mit dem bekundeten Interesse von Singtel/Optus könnte es wieder spannend werden.

-----------------------------------------------
http://www.telecompaper.com/news/amaysim-fy-revenue-jumps-nearly-77--1258150
Amaysim FY revenue jumps nearly 77%
Monday 27 August 2018 | 13:37 CET | News
Australian MVNO amaysim posted revenue of AUD 577.6 million for the full year ending 30 June 2018, which represents an increase of 76.8 percent year-on-year. Statutory EBITDA reached AUD 37.6 million, up 11 percent, with underlying EBITDA of AUD 47.8 million for the full year ending 30 June 2018. According to amaysim, its mobile business performed well in the face of challenging market conditions. Its subscriber base grew by 7.8 percent to 1.158 million at 30 June. However, despite subscriber growth, mobile statutory net revenue was down 7 percent to AUD 259 million.

Excluding devices from the mobile result, statutory net revenue decreased by 13.3 percent to AUD 241.5 million, gross margin stood at 33.8 percent and underlying EBITDA decreased 27.5 percent to SGD 31.2 million. Mobile ARPU (excluding devices) went down to SGD 17.87.

Underlying net profit after tax amounted to AUD 22.4 million, down 11.2 percent, affected by increased depreciation of technology investment and financing costs related to acquisition funding, the company said Statutory net profit after tax reached AUD 12.8 million, down 17.6 percent year-on-year. Underlying operating cash flow after capex increased by AUD 13.8 million to AUD 52.7 million.

Amaysim’s broadband business reached 15,000 subscribers at 30 June, delivering statutory net revenue of AUD 8.6 million and an underlying EBITDA loss of AUD 6.3 million.

The company believes there are opportunities in FY19 and expects underlying EBITDA for the Group to reflect continued earnings growth in energy driven by amaysim energy and Click’s existing channels; competition to continue to put pressure on mobile ARPU and margins despite mobile subscriber growth; reduction in underlying operating costs driven by simplification of the Group’s structure and a more disciplined approach to cost management; discontinuation of devices.

al_sting - Donnerstag, 30. August 2018 - 11:14
Neuer Donnerschlag: TPG (Die "Angreifer", die ein viertes Mobilfunknetzwerk aufbauen wollen) fusionieren mit Vodafone (Marktdritter). Damit sehe ich realistische Chancen, dass die geradezu tödliche Konkurrenzsituation aufgelöst wird, die mich aus Amaysim herausgetrieben hat. Es gibt sehr viele Länder, in denen drei Mobilfunknetze profitabel betrieben werden, aber kaum ein Land mit vier rofitablen Mobilfunknetzen.
Dazu hat Amaysim einerseits gezeigt, dass sie selbst in schwierigen Zeiten weiter an Kunden wachsen und in den schwarzen Zahlen bleiben.
Andererseits haben sie sich fokussiert (eben um die Verlustbereiche zu reduzieren) und das (neue und noch kleine) Devices-Geschäft aufgegeben und denken ebenfalls über eine Aufgabe des ebenfalls kleinen Festnetzgeschäftes nach. Damit wären sie auf den Vertrieb von Mobilfunk- + Energieversorgungsverträgen konzentriert.
Als anerkannt kostengünstigster und servicestarker Anbieter sollten sie damit gut fahren.

Artikel zur Fusion: https://www.theguardian.com/business/2018/aug/30/vodafone-australia-and-tpg-announce-15bn-merger
https://www.afr.com/brand/chanticleer/tpg-merger-with-vodafone-a-brilliant-move-by-david-teoh-20180829-h14pnh

Fazit: Die Hautbedrohung, wegen der ich aus Amaysim ausstieg (Aufbau des vierten Mobilfunknetzes mitsamt tödlicher Konkurrenzsituation für die Branche), fällt weg. Zudem gibt es die Aktie billiger als beim Ausstieg.
-- Schneller Wiedereinstieg zu einer Position.

Kauf 23.000 Stück, Nächster Kurs Tradegate, Limit 0,80€

al_sting - Donnerstag, 30. August 2018 - 11:34
Nächster Handel 11:17 Uhr, Kurs 0,72€

--> 23.000 x 0,72€ = 16.560€

trick17 - Montag, 10. September 2018 - 14:50
Grange Resources

GRange Resources produziert Eisenerz-Pellets in Australien. Der Aktienkurs schloß heute morgen bei 0,225 A$ in Australien. Im ersten Halbjahr 2018 wurden knapp 0,06 A$ pro Aktie verdient.
Die Bilanz ist blitzsauber.

Pelletpreise steigen derzeit in China massiv an.
Pellet Premiun heute bei 73US$ gegenüber FE65%-Benchmark.

Marktpreis für Pellets etwa bei 230A$/t bei Erzeugungskosten von 80 A$/t. Produktionsmenge: 2,5 Mio t/a.
Marktkapitalisierung knapp 200 Mio Euro.

Weiterhin hält das Unternehmen 70% an einem Vorkommen in Australien, welches über ein Joint Venture entwickelt werden soll.

Großaktionär ist ein Chinese, Schadong (vorher nie gehört), mit 48% der Aktien.

Ist ein Small Cap, sehr günstig günstig bewertet.
Übernahmefantasie sehe ich aufgrund des chinesischen Großaktionärs nicht.

Morgen ist ex-Dividende fürs 1.HJ, 0,01 A$/Aktie.
Handel nur über die Heimatbörse, auch dort sind
die Umsätze nicht groß.

Aktie stand vor 10 Jahren bei 2,50 A$.

al_sting - Donnerstag, 24. Januar 2019 - 20:28
Ich denke seit einiger Zeit darüber nach, Amaysim aufzustocken.
Ich versuche es für den Rest des Januar mal mit strammer Kurslimitierung, gewissermaßen Abfischorder:

Zukauf 23.000 Stück, Schwarz&Lang, Limit 0,61€, Laufzeit bis Ende Januar

al_sting - Donnerstag, 31. Januar 2019 - 09:43
Am letzten Tag des Monats (9:03 Uhr) hat der Limitkauf von 0,61€ für Amaysim gezogen

--> 23.000 x 0,61€ = 14.030€

Doppelte Position, neuer Durchschnittspreis: 0,665€ = 0,67€

al_sting - Samstag, 2. Februar 2019 - 11:24
http://www.businessinsider.com.au/tpg-axes-mobile-network-plans-blames-huawei-2019-1
TPG Telecom executive chairman David Teoh has called it quits for the telecommunications company’s plans to launch Australia’s fourth mobile network, blaming the government’s ban on provider Huawei taking part in future ultra-fast 5G networks.In an announcement to the Australian Stock Exchange on Tuesday morning, TPG said the principal vendor selected for use in the small-cell network was Huawei and the government's decision to ban Chinese providers from supplying 5G networks has meant it "does not make commercial sense" to continue."
---------------------------------------------
Damit ist das vierte Netz begraben, und der Wettbewerb in Australien kann wieder in gesunde Bahnen zurückkehren.
In meinen Augen eine gute Nachricht für Amaysim.

al_sting - Donnerstag, 28. Februar 2019 - 09:42
Amaysim hat die Halbjahreszahlen veröffentlicht.
Die Zahlen sind enttäuschend, dank Abschreibungen hat die Firma Verluste geschrieben.
Zusätzlich drücken die aufgenommenen Schulden und reduzieren die Handlungsfähigkeit bei zukünftigen Möglichkeiten.

Daher hat Amaysim eine Kapitalerhöhung veröffentlicht. Konditionen:
- Preis neuer Aktien: 0,60 Austral. Dollar
- Bezugsverhältnis: 1 Neue Aktie je 2,5 Alte Aktien
- Bezugsfrist: 01.03. - 25.03., zahlbar am 25.03.
- Kein Bezugsrechtshandel möglich
- Überbezug möglich, aber Zuteilung wird nicht garantiert.

Mich persönlich überzeugt die Kapitalerhöhung. Der von mir sehr geschätzte größte Aktionär Langfrist trägt die KE mit und will nicht genutzte Bezugsrechte anderer Aktionäre zeichnen.

In der Vergangenheit habe ich mit Kapitalerhöhungen zu Niedrigstpreisen mehrfach sehr gute Erfahrungen gesammelt, insbesondere mit soliden Überbezugen bei Erhöhungen ohne Bezugsrechtshandel. Daher will ich auch hier deutliche Überbezüge beantragen.

Privat beantrage ich Neuaktien in einer Höhe von 1,5 neue Aktien je 1,0 Bestandsaktien. Damit würde ich meinen Kapitaleinsatz bei Amaysim etwa verdoppeln. Ich werde sehen, wie die private Zuteilung ausfällt, und für dieses Depot den gleichen anteiligen Bezugsfaktor ansetzen.

Je Bestandsaktie werde ich also mindestens 0,4 und maximal 1,5 neue Akten erwerben.
Für die 46.000 Bestandsaktien im Musterdepot entspricht das mindestens 18.600 und max. 69.000 neuen Aktien.

al_sting - Donnerstag, 28. Februar 2019 - 09:45
https://investor.amaysim.com.au/irm/PDF/1613_0/HalfYearResultAnnouncement

Halbjahreszahlen Amaysim:
- Net revenue down 5.6% to $263.0 million
- Underlying EBITDA up 32.2% to $29.2 million
- Mobile underlying EBITDA of $10.6 million was down 4.6%
- Energy underlying EBITDA of $18.7 million was up 69.2%
- Excluding the effect of the new Accounting Standard changes, on a comparable basis Underlying EBITDA was up 11.3% to $23.5 million
- Mobile underlying EBITDA of $8.9 million was down 19.8% on a comparable basis
- Energy underlying EBITDA of $14.6 million was up 45.6% on a comparable basis
- Net loss after tax from continuing operations of $4.8 million driven by an impairment charge related to energy customer contract and distributor relationship intangible assets
- Net debt down $20.4 million from 30 June 2018 to $59.4 million
- Simplified the group by closing Devices and divesting the fixed line Broadband customer base
- Refreshed $30 / $40 / $50 mobile plans in September 2018 and launched a new $60 mobile plan in November 2018
- FY19 Underlying EBITDA expected to be in the range of $44.0 – $48.0 million following the implementation of new Accounting Standard changes.
- For the purposes of comparison, under the previous Accounting Standards, the equivalent range would have been $33.0 – $37.0 million

al_sting - Freitag, 1. März 2019 - 23:56
Korrektur: Ich werde privat einen noch etwas höheren Überbezug anstreben, 2 neue Aktien je 1 Bestandsaktie.

Im Musterdepot werde ich den versuchten Überbezug auch erhöhen, aber nur leicht. Die Position soll nach KE max. 3 Anteile betragen. Das entsprict 48.000€ = 120.000 Aktien a 0,40€.
Max. Bezug wären also 74.000 neue Aktien, ~1,6 neue Aktien je Altaktie.

Dafür muss ich die Cashposition um etwa 17.000€ erhöhen. Deshalb wird die Hälfte der Nord-LB-Anleihe verkauft.

al_sting - Mittwoch, 3. April 2019 - 07:38
Die Kapitalerhöhung bei Amaysim ist abgeschlossen.
Wie chfin schon schrieb, wurden in der KE für Kleinaktionäre (Retail Entitlement Offer) inklusive Überbezug nur 58% der angebotene Aktien gezeichnet, so dass die unterstützenden Großaktionäre für den Rest stark einspringen mussten. Die Quote ist recht niedrig und zeigt das derzeit negative Sentiment für die Aktie sehr gut. Aber wie der Antizykliker gerne sagt: Kaufen, wenn alle Angst haben, denn dann ist die Angst auch gut eingepreist.

"Applications equivalent to $9.2 million were received under the Retail Entitlement Offer, resulting in a take-up rate (including additional new shares applied for in excess of entitlements) of approximately 58% in the Retail Entitlement Offer."
Siehe http://www.asx.com.au/asxpdf/20190327/pdf/443swjfyncnxkg.pdf

Entsprechend kann ich auch für das Depot den Bezug und Überbezug in voller Höhe von 74.000 Aktien einbuchen.
0,60 AUD = 0,38€
--> 74.000 x 0,38€ = 28.120€

Neuer durchschnittlicher Kaufpreis: 0,49€

prof - Freitag, 28. Juni 2019 - 20:36
Am 25.06.19 habe ich den Goldproduzenten Newcrest Mining für mein Wikifolio zu einem Preis von 20,11 € mit einem Gewicht von 4,8% gekauft. Der Goldpreis und somit auch diese Minenaktie ist aus ihrem jahrelangen Seitwärtstrend ausgebrochen.

birmu - Mittwoch, 7. August 2019 - 06:50
RURAL FUNDS GROUP AU000000RFF5

RRF verpachtet Farmland in Australien und ist jetzt Opfer einer Shortsellerattacke geworden.
Der Kurs ist um über 40% in 30 min abgestürzt und die Aktie vom Handel ausgesetzt.

https://www.farmonline.com.au/story/6314806/ag-investor-rural-funds-digs-in-after-us-short-seller-ambush/?cs=5706

Musste ja ausgerechnet jetzt erfolgen und dann auchnoch bei einem Unternehmen, das die ganzen letzten Marktkapriolen gut überstanden hatte.

Hat hier jemand schon Erfahrungen mit solchen Attacken gesammelt?

al_sting - Mittwoch, 7. August 2019 - 13:43
Farmland auf Schulden kaufen und dann vermieten klingt für mich sehr prozyklisch, wenn die Farmer wegen Markt- oder Wetterkapriolen Probleme bekommen und pleite gehen, schlägt das auch auf den Vermieter durch.
Australien ist weit weg, die Firma stark durch Schulden gehebelt.
Hmm, für mich viele Red Flags, das muss man echt mögen.

Die Short-Attacke ist von heftigen Vorwürfen begleitet (Scam!). Nach meiner Erfahrung sind so heftige Vorwürfe meist gut geründet weil die Kritiker ohne Belege schnell wegen Verleumdung in Grund und Boden geklagt werden können.

Ich würde die Vorwürfe sehr gewissenhaft überprüfen und schon bei kleineren Unsicherheiten schnell Abstand gewinnen und alles verkaufen - im Fall von Scams spielt die Zeit massiv gegen dich, aussitzen bringt nur höhere Verluste.

Außer du bist ganz ganz sicher, dass die Vorwürfe gelogen sind, dann solltest du zu den aktuellen Schnäppchenpreisen beherzt nachkaufen.
Aber auch dann gilt: Aussitzen bringt am Wenigsten.

Diskussionsforum der stw-boerse: Auslandswerte: Australische Aktien
Eine Nachricht hinzufügen

Benutzername:   Dies ist ein privater Board-Bereich. Bitte geben Sie Ihre ID und Ihr Passwort an.
Passwort: