Diskussionsforum der stw-boerse: Auslandswerte: Alphabet (Google)
  Thema Posts Stand
Archivierte Beiträge bis 7. Februar 2018 20    7.2. - 13:26

isabellaflora - Mittwoch, 7. Februar 2018 - 13:04
Ich bin etwas skeptisch, was Google, Facebook und Co. anbelangt. Womit machen diese ihr Geld? Meines Wissens mit advertisment und cloud. Nun ist es aber so, dass der Werbe-Markt faktisch nicht noch mehr Geld in die Techfirmen pumpt - da hat sichauf sehr hohem Niveau m.E. eine gewisse Balance gebildet.Zudem auch hier die Konkurrenz nicht schläft, selbst snapchat wächst. Die cloud boomt, wobei hier die Firmen in einem extrem harten Wettbewerb stehen - fast alle machen cloud und man muss schon grandiose Zusatzdienste anbieten.

Kurzum, natürlich werden diese Firmen wohl zu unseren Lebzeiten nicht mehr arm werden, aber viel reicher? So sinkt das Niveau zwischenzeitlich mal, weil die Wirtschaft irgendwann gesamt lahmt und die Tech-Firmen inzwischen integraler Bestandteil selbiger sind. Sind die Tech-Giganten nicht inzwischen die modernen Ölfirmen, deren historischen Charts man sich ja mal als Anschauungsobjekte vergegenwärtigen kann?

Zu Amazon und Apple und Co habe ich derzeit noch nicht so eine skeptische Meinung, sind aber auch nicht in meinem Fokus, weil absurd bewertet.

levdul1 - Mittwoch, 7. Februar 2018 - 13:22
Wenn man im Netz irgend etwas sucht, kommen bei Google auf Seite 1 und 2 meistens recht starke und bekannte Anbieter. Erst ab Seite 3 bekommt man auch noch mal Ergebnisse welche nicht sowieso Standard sind.

Diese Macht der Positionierung sehe ich als ein ganz großes Monopol und Abhängigkeitskriterium.

Solange dies nicht umgangen werden kann, werden die Gewinne von Google sprudeln, weil die werbenden Firmen immer untereinander konkurrieren und das Ergebnis ist sehr transparent.

isabellaflora - Mittwoch, 7. Februar 2018 - 13:26
Sorry stw, habe jetzt erst Deinen Bericht gelesen, wo ja schon viele Vorgaben durch Dich bereits beschrieben wurden. Dennoch, was - so glaube ich - etwas aus Deinem Fokus gerät ist, dass diese Firmen an die Grenzen ihres Wachstums gelangen, weil es nichts mehr zu erobern gibt. Sie müssten also wirklich mit ihrem unglaublichen Vermögen die nächste Innovationsrakete starten - KI ist der nächste Hoffnungsträger. Das kann angesichts der man-power auch geschehen (meine Güte, jetzt kreist ja auch der Tesla seine Kurven), aber da würde man die derzeitige Geschichte aus der Deine Zuversicht erwächst nicht fortschreiben.

Kurzum, der NY Börse würde ich vorschlagen, demnächst den DOW-Index durch den Google-Index zu ersetzen, weil Google die Wirtschaft an sich ist ;-)

LG Isa

prof - Mittwoch, 7. Februar 2018 - 13:38
Mit den Grenzen des Wachstums, da könnte etwas dran sein, sie sind schier bereits riesengroß. Von dieser Basis lässt es sich schwerer wachsen als ein Zwerg. Wird Google also eher ein Äquivalent zum DOW als zum Nasdaq werden?
Sie sind vielleicht eher ein Basisinvestment als der Tech Überflieger?

stw - Mittwoch, 7. Februar 2018 - 14:17
@isabellaflora: sehe Dich doch mal hier um https://9to5google.com/ - dann bekommst Du einen sehr schönen Eindruck davon was Alphabet noch zu bieten hat außer dem Google-Werbegeschäft auf das Du das Thema offenbar reduzierst.

Morgan Stanley hat in 2017 den Wert von Waymo (das ist das Geschäft mit autonomen Fahrzeugen) auf $70 Mrd. geschätzt... ich will das nicht kommentieren siehe http://money.cnn.com/2017/05/24/investing/google-waymo-self-driving-car-valuation-alphabet/index.html

Ich denke Alphabet wird noch auf Jahre hinweg mit 20% p.a. wachsen. Aktuell ist die Aktie fair bewertet (kein Schnäppchen). Aber für 15-20% p.a. Performance, die den Zuwachs am Enterprise Value reflektiert (bei gleichbleibender Bewertung) ist die Aktie m.E. in den nächsten Jahren gut, davon gehe ich zumindest aus.

:-) stw

P.S. Amazon und Apple sind SEHR unterschiedlich bewertet aber das ist ein anderes Thema für einen anderen Thread.

isabellaflora - Mittwoch, 7. Februar 2018 - 15:48
... na, da sind wir uns jedenfalls nicht unheimlich ;-)

ein von mir geschätzter stw schrieb in seinem Block, dass der Umsatz bei google mit bis zu 85% Werbung gemacht wird....

Sicherlich, google kann wachsen, aber eben - wie Du schriebst mit anderen Innovationen (Waymo etc..), was ich ja auch schrieb. Nur sollte man das eben auseinanderhalten. Oder anders gesagt:

Google hat so viel cash, dass die die nächste Innovation schon anschieben werden - und das ist die 20% Steigerung-Phantasie. Alles andere aber imo nicht.

Gruß isa

stw - Donnerstag, 8. Februar 2018 - 12:20
Wir sind uns einig - Alphabet wird kein schneller Verdoppler mehr - aber 50% innerhalb von 3 Jahren erwarte ich schon - und damit muss man auch mal zufrieden sein in den kommenden Jahren denke ich.

:-) stw

levdul1 - Mittwoch, 18. Juli 2018 - 12:34
Es sieht aus, als ob wir wirklich einen Handelskrieg mit den USA anfangen wollen. Solange die EU die US-Tech-Giganten anschießt, werden die USA die europäische Exportindustrie gängeln.

keine guten Aussichten für die deutschen Autobauer.

stw - Mittwoch, 18. Juli 2018 - 13:50
Diesen Gedanken hatte ich auch. Wenn die EU jetzt wirklich angesichts dieser Vorwürfe rund um Android eine zig-Milliarden hohe Strafe auspackt, dann ist das ein weiterer Schritt der Eskalation.

:-( stw

isabellaflora - Mittwoch, 18. Juli 2018 - 21:06
Sind denn die Gründe der EU unbegründet?
Gruß iss

isabellaflora - Mittwoch, 18. Juli 2018 - 21:08
Mist Handytaststur isa natürlich

levdul1 - Donnerstag, 19. Juli 2018 - 13:24
Machtmissbrauch aufgrund der Marktposition. Ist jetzt nicht so konkret wie eine gezinkte software aus Wolfsburg.

Der Spiegel läßt uns wissen, dass das nicht so schlimm für Google ist, weil sie ja genug verdienen.

Das klingt für mich alles nicht gesund.

isabellaflora - Donnerstag, 19. Juli 2018 - 16:18
Ich finde die Reaktion von google insofern interessant, als dass sie sehr verkrampft auf die vorinstallierten (!) Apps beharren. Warum eigentlich? Sie könnten sich doch eigentlich sicher sein, dass eh jeder wieder die Google-Apps auf sein Phone lädt - das Monopol haben sie doch so oder so. Und zusätzlich gibt es sogar noch Lizenzgebühren. Mental möchte das aber google nicht. Wer glaubt, in der westlichen Welt im Gegensatz zu China frei zu sein, der hat im Verhalten von google ein schönes Gegenbeispiel. Freie Marktwirtschaft möchte google nicht, jedenfalls nicht für sich selbst. Langfristig schaden sie sich aber damit. Wie auch immer.

Gruß isa

Diskussionsforum der stw-boerse: Auslandswerte: Alphabet (Google)
Eine Nachricht hinzufügen

Benutzername:   Dies ist ein privater Board-Bereich. Bitte geben Sie Ihre ID und Ihr Passwort an.
Passwort: